4 Extremsport

Der Start in Meransen

Duathlon Cup 2017: Neue Bestzeit am Gitschberg

Oswald Weisenhorn, Stefano Facchini und Helga Platzgummer siegten beim Bergrennen am Gitschberg in Meransen. Den Gesamtsieg beim Duathlon Cup 2017 sicherte sich der Vinschger Daniel Nicente.

Die Zuschauer entlang der Strecke feuerten begeistert die mehr als 40 Bergläufer und Radfahrer, die aus allen Landesteilen angereist waren, an. Nach 54 Minuten und 49 Sekunden erreichte Oswald Weisenhorn (ARSV Vinschgau) mit einer neuen Bestzeit das Ziel an der Gitschberg-Hütte auf 2200 Metern. Er holtesich damit den Tagessieg und gleichzeitig auchden Sieg in der Altersklasse Ü30-Männer. Die Gesamtwertungbeim Duathlon Cup 2017, zu dem auch der Toten Duathlon und der Rosskopf Duathlon zählen, gewannder Vinschger Daniel Nicente.

Die schnellste Dame war Helga Platzgummer (Fullsport Meran), während Stefano Facchini (SC Meran) bei den Männern die U30-Wertung gewann. Der Staffel-Sieg bei den Damen ging an Sabine Unterer und Hermine Reinstadler (Rennclub Vinschgau), bei den Herren an Johann und Alexander Rabensteiner (ASV Villanders, U30-Kategorie), sowie an Kurt Wohlfarter und Armin Gögele (Ü30-Kategorie). In der Mixed Kategorie siegten Günther Plattner und Andrea Parigger (Polisportiva Bike Team).

Bei feucht kaltem Wetter, leichtem Nebel und annährend optimalen Rennbedingungen mussten die Teilnehmer von der Talstation der Gitschbergbahn in Meransen mit dem Rad bis zur Mittelstation des Skigebiets. Über das Altfasstal und an der Großberghütte ging die Radstecke bis zur Pranterstadlhütte - 7400 Kilometer Radrennen von 1418 bis auf 1855 Höhenmetern. Die besten schafften das unter 20 Minuten. Nach dem Wechsel zu den Laufschuhen führte der Wegam Ochsenbogen und der Zasslerhütte vorbei über 4,7 Kilometer bis zur Gitschberghütte. Mörderisch dabei die letzten 1800 Meter, die stets bergauf verliefen und den Athleten alles abverlangten.

Nach dem Abschlussrennen in Meransen wurden auch die Gesamtsieger der diesjährigen Auflage des Duathlon Cups ermittelt: Helga Platzgummer (Damen, Fullsport Meran), Daniel Nicente (Herren U30, TT Vinschgau), Andreas Öhler (Herren Ü30, Team Green Valley), Alexander und Johann Rabensteiner (Herren Staffel U30, ASV Villanders) und Richard Oberarzbacher und Tobias Kritzinger (Herren Staffel Ü30, RH Racing Antholz, SG Eisacktal).


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210