4 Extremsport

In der Nacht auf Samstag hat es 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee gegeben

Lawinengefahr! Ötzi Alpin Marathon auf Sonntag verschoben

Der Ötzi Alpin Marathon wurde heute wegen akuter Lawinengefahr abgesagt und auf morgen, Sonntag verschoben. Dies hat das Organisationskomitee am Vormittag beschlossen. Der letzte Abschnitt mit Tourenskiern wird morgen auf einer Alternativstrecke ausgetragen.

"?Trotz Wetterbericht haben wir nicht mit so extremen Bedingungen gerechnet?", sagt OK-Chef Peter Rainer. ?20-30 cm Schnee und Regenfälle hätten für die Austragung der Veranstaltung überhaupt kein Problem dargestellt?. "Auf dem letzten Teilstück, von Kurzras bis zur Bergstation der Gletscherbahn, sind über Nacht aber 70-80 cm Schnee gefallen. ?Das hätte die Sicherheit der Teilnehmer gefährdet"?, so Rainer.

Der Streckenverlauf wird morgen bis auf die Skitourenparcour gleich bleiben. Anstatt auf den Gletscher wird er auf der gegenüberliegenden Talseite bis auf Lazaun führen. Von Lazaun müssen die Teilnehmer bis nach Kurzras abfahren, wo das Ziel liegt. Mit 38,5km ist die Strecke um etwa 3,5 km kürzer als die Originalstrecke (42,2 km/3266 hm) und der Höhenunterschied um etwa 800 Meter geringer.

"?Auch die Alternativstrecke ist in Ordnung?", sagt Philipp Götsch, Sieger 2011. ?"Sie ist immer noch anspruchsvoll?". Und Roland Osele, Sieger der Erstausgabe 2004, meint: ?"Die Lawinengefahr kann man nicht umgehen. Wichtig ist, dass das Rennen stattfindet?."

Der Start für Einzelteilnehmer erfolgt morgen um 10 Uhr, jener für Mannschaften um 11 Uhr. Der internationale Extrem-Marathon von Naturns bis auf den Schnalstaler Gletscher umfasst die Disziplinen Mountainbike, Laufen und Skiberggehen.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..