4 Extremsport

Markus Eder am Start hoch oben knapp unterhalb des Mont Blanc... und bei der Preisverteilung im Tal in Chamonix (Quelle: Freeride World Tour)

Markus Eder gewinnt Freeride-World-Tour-Etappe - VIDEO

Südtirol hat nicht nur exzellente Alpine Skifahrer – wie Christof Innerhofer & Co. Woche für Woche unter Beweis stellen. Auch beim Freeriden gehört Südtirol dank Markus Eder zur Weltspitze. Der 22-Jährige aus Luttach hat am Dienstag die zweite Etappe der Freeride World Tour in Courmayeur für sich entschieden.

Freerider fahren mit ihren Skiern oder dem Snowboard im freien Gelände. Zum Freeriden gehört aber nicht nur die Abfahrt, sondern auch Sprünge in verschiedensten Variationen. Felsen oder Wechten dienen dabei als Absprungrampen.

Beim Weltcup dieser spektakulären Sportart waren am Dienstag in Courmayeur 33 Skifahrer am Start. Auf der Südseite des Mont Blanc feierte Markus Eder seinen ersten Weltcupsieg. Der Pusterer setzte sich vor dem Schweizer Jeremie Heitz und dem Schweden Reine Barkenred durch.

„Von der von mir gewählten Linie bin ich begeistert. Beim Backflip habe ich einen kleinen Fehler gemacht, deshalb hätte ich mir nicht gedacht, dass ich gewinne. Es ist einfach nur phantastisch“, sagte Eder nach seinem ersten Weltcupsieg. Der 22-jährige Südtiroler nimmt heuer zum ersten Mal an der Freeride World Tour teil.

Hier gibt's die Siegesfahrt von Markus Eder

Autor: sportnews