4 Extremsport

Corey Rich Mammut Archiv Geheime Pressekonferenz im Rahmen des IMS mit David Lama und Reinhold Messner 2009 IMS Discussion 2011 zum Thema Showalpinismus

PR: Cerro Torre - Die Geschichte hinter der Geschichte

Beim Kiku. International Mountain Summit steht heuer ein ganz besonderer Berg im Mittelpunkt.

Der Cerro Torre ist mit seinen 3133 Metern aufgrund seiner steil aufragenden, glatten Granitwände, seines Gipfeleispilzes und der extrem widrigen Wetterbedingungen nur sehr schwer zu besteigen. Der Granit-Turm an der argentinisch-chilenischen Grenze gilt unter Bergsteigern als einer der schwierigsten und zugleich schönsten Gipfel der Welt. Der Berg erzählt gelebte Alpin- und Besteigungsgeschichte, die von Erfolgen, Misserfolgen, Widersprüchen, umstrittenen Bohrhaken-Besteigungen, Schicksalsschlägen und kritischen Auseinandersetzungen geprägt ist.

Einen wichtigen Meilenstein dieser Geschichte hat David Lama mit seinem Seilpartner Peter Ortner am 21.01.2012 gesetzt. Ihnen gelang die erste freie Begehung der legendären „Kompressorroute“. Die erfolgreiche erste freie Besteigung des Gipfels sichert ihm einen Platz in der Alpingeschichte.

Am Sonntagnachmittag 19. Oktober wird im Rahmen des IMS die Dokumentation „Cerro Torre – Nicht den Hauch einer Chance“ gezeigt. Dieser Film gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Kinofilmen des Jahres. Er dient als Grundlage für die Diskussionsrunde am Montagabend 20. Oktober „Cerro Torre – Die Geschichte hinter der Geschichte“.

Zentrales Thema der Diskussion wird vor allem die Geschichte hinter der Geschichte, rund um die Dramen, Herausforderungen und Aufregungen des Berges und der Besteigung durch David Lama sein.

Schon im Jahr 2011 wurde eine kontroverse Diskussion über das Thema „Showalpinismus“ auf der IMS Bühne in Brixen geführt, in der einmal mehr das Cerro Torre Projekt angesprochen wurde. Zwei der Protagonisten auch damals Reinhold Messner und David Lama. Sie sitzen sich auch dieses Jahr gegenüber.

Neben den Hauptprotagonisten David Lama und Reinhold Messner sitzen der Bergführer Hanspeter Eisendle, der Fotograf und Bergkenner Robert Bösch, sowie der Regisseur Thomas Dirnhofer auf der IMS Bühne. Eine spannende Neuauflage einer Diskussion mit neu gemischten Karten.

Moderiert wird der Abend vom Moderator Ernst Vogt (Bayrischer Rundfunk).

Informationen unter www.IMS.bz – Tickets in allen Raiffeisenkassen

Der Kiku. International Mountain Summit wird unterstützt von KIKU, GORE-TEX, MARMOT, BMW, Raiffeisen, Forum und Gemeinde Brixen, Stiftung Südtiroler Sparkasse, Dachmarke Südtirol.


//www.youtube.com/embed/ld2OS9aJaoA

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210