4 Extremsport

Tobias Grossrubatscher (Foto: Federico Modica)

Red Bull X-Alps: Grossrubatscher hat Top-10 vor Augen

Am Samstag, den 2. Juli ist im österreichischen Salzburg der Startschuss zum härtesten Abenteuerrennen der Welt, dem „Red Bull X-Alps“ gefallen. Dabei müssen die Teilnehmer mehr als 1.000 km zu Fuß oder mit dem Gleitschirm bewältigen, um von Salzburg nach Monaco zu gelangen. Am elften Wettkampftag ist auch noch der Grödner Tobias Grossrubatscher mit dabei.

DemSchweizer Christian Maurer fehlennur mehr knapp 50 km bis ins Ziel nach Monaco. Verfolgt wirdder Titelverteidiger und vierfache Sieger der "Red Bull X-Alps" vom Franzosen Benoit Outters, der selbst105 km vom Ziel entfernt ist.Auf Rang drei liegt im Moment der Österreicher Paul Guschlbauer (+161 km).

Der erst 23-jährige Tobias Grossrubatscher aus Gröden befand sich am Mittwochmittag auf dem 11. Rang (+288 km) und hat somitweiterhin dieTop-10 im Visier. Der Meraner Aaron Durogati hatte am vergangenen Donnerstag aufgrundstarker Knieschmerzendas Rennen aufgeben müssen. Von den insgesamt 31 Startern sind noch 21 im Rennen.


Zwischenstand am Mittwochmittag:

1. Christian Maurer (SUI1) 52 km bis zum Ziel
2. Benoit Outters (FRA4) 105km bis zum Ziel
3.Paul Guschlbauer (AUT1) 161 km bis zum Ziel
4. Stanislav Mayer (CZE) 183 km bis zum Ziel
5.Simon Oberrauner (AUT4) 194 km bis zum Ziel
6. Ferdinand van Schelven (NLD) 201km bis zum Ziel
7. Pascal Purin (AUT3)203 km bis zum Ziel
8. Manuel Nübel (GER2) 216 km bis zum Ziel
9. Sebastian Huber (GER1) 268 km bis zum Ziel
10. Nelson de Freyman (FRA3) 271km bis zum Ziel
11. Tobias Grossrubatscher (ITA2/Gröden) 285km bis zum Ziel
...
DNF Aaron Durogati (ITA1/Meran)


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210