4 Extremsport

Uli Emanuele (†)

Tödliches Unglück: Basejumper Uli Emanuele abgestürzt

Uli Emanuele ist tot. Der 30-jährige Extremsportler aus Steinmannwald, der zuletzt mit waghalsigen Sprüngen immer wieder für Furore sorgte, kam bei einem Absturz ums Leben.

Emanuele war am Mittwochnachmittag im Berner Oberland (Schweiz) mit Dreharbeiten für einen neuen Video-Trailer beschäftigt, als es zum tödlichen Unglück kam. Wie die Kantonspolizei Bern berichtete, ist der Leifererbei einem Sprung an der Mürrenfluh in Lauterbrunnen ins Straucheln geraten und dann an eine Felswand geprallt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Weshalb genau es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Der erfahrene Extremsportler aus dem Unterland kannte die Felswände rund um die kleine schweizer Ortschaft wie aus dem Effeff.

Lauterbrunnen gilt seit Jahren als Basejump-Mekka, wobei an kaum einem anderen „Hotspot“ so viele tödliche Unfälle geschehen. Am Mittwoch kam dort neben dem Südtiroler noch ein weiterer Extremsportler bei einem Absprung ums Leben.

Emanuele erlangte in den vergangenen Jahren als Basejumper internationale Berühmtheit. Im Sommer 2015 etwa sorgte er mit einem spektakulären Sprung durch ein Felsloch für Furore. Das dabei gedrehte Video wurde im Internet millionenfach angeklickt.




https://www.youtube.com/embed/-C_jPcUkVrM



Uli Emanuele bei einem Auftritt in der Fernsehsendung "Markus Lanz":

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210