4 Extremsport

Daniel Jung und Ivan Paulmichl im Ziel in Lech

Transalpine Run beginnt mit einem Südtiroler Sieg

Die Gore Tex Transalpine Run hat mit einem Südtiroler Sieg und drei weiteren Podestplätzen begonnen. Die erste Etappe führte von Oberstdorf nach Lech am Arlberg.

Rund 600 Läufer aus 33 Nationen, darunter 14 Südtiroler, nehmen an der diesjährigen Alpenüberquerung zu Fuß teil. Die beiden Vinschger Daniel Jung und Ivan Paulmichl legten den ersten Teilabschnitt über 34,60 km und 2083 Höhenmetern mit der Tagesbestzeit von 3:54.42 Stunden zurück und landeten bei den Herren einen souveränen Sieg. Im vergangenen Jahr hatte das Südtiroler Duo den dritten Gesamtrang belegt. Auf Platz zwei kamen die Spanier Oscar und Marc Casal (+11.15 Minuteb), Rang drei ging an Oliver Johnson und Rhys Findlay-Robinson (+14.03 Minuten).

In der Masterklasse eroberten Anton Steiner im Duo mit Thomas Hellrigl den dritten Platz hinter den Ungarn Tamas. Karlowits/Németh Csaba und den Schweizern Urs Jenzer/Ruedi Bärtschi. Silvano Fedel, der den Lauf schon dreimal gewonnen hat, belegte mit Andrea Gottardi aus dem Trentino den fünften Rang.


Annelis Felderer und Markus Planötscher Zweite im Master Mixed

Die Master Mixed-Vorjahrssieger, Annelis Felderer und Markus Planötscher, wurden hinter Luzia Schmidt und Dan Übersax Zweite, während Annemarie Gross, die den Transalpine Run 2014 zusammen mit Tamara Lunger gewonnen hatte, mit ihrem neuen Partner Franz Kröss, der letztes Jahr bei den Senior Master den dritten Gesamtplatz belegt hatte, mit 4.07 Minuten Rückstand auf die Sieger Dritte wurden.

In der Senior Master-Kategorie, wo beide Teilnehmer zusammen mindestens 100 Jahre alt sein müssen, klassierten sich die Ultner Oswald und Richard Wenin auf den fünften Rang.


Am Sonntag von Lech nach St. Anton

Die morgige Etappe führt von Lech nach St. Anton am Arlberg. Sie misst 24,70 km / 1899 Hm und ist die Kürzeste der achttägigen Alpenüberquerung. Insgesamt bewältigen die Teilnehmer vom Start bis ins Ziel 268 Kilometer und 16.300 Höhenmeter im Aufstieg sowie 14.532 Höhenmeter im Abstieg. Südtirol stellt zwei Etappenorte: St. Valentin auf der Heide und Sulden.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210