4 Extremsport

Helmut Schiessl und Daniel Jung (Foto: Transalpine-Run)

Transalpine-Run: Südtiroler beginnen mit vier Podestplätzen

Die erste Etappe des Gore-Tex Transalpine-Run führte die 600 Läufer aus 30 Nationen, darunter 18 Südtiroler, am Sonntag über 36,05 Kilometer und 2088 Höhenmeter vom bayerischen Startort Garmisch Partenkirchen nach Lermoos in die Tiroler Zugspitzregion. Die diesjährige Alpenüberquerung begann für die Südtiroler Zweierteams mit vier Podestplätzen sehr erfolgreich.

In der Herren-Kategorie errangen der Latscher Daniel Jung, Sieger des Südtirol Ultra Skyrace 2016,und sein Allgäuer Partner Helmut Schiessl mit 2.40 Minuten Rückstand auf die Tagesschnellsten, die Österreicher Florian Heinzle und Mario Weiß (3:34.50), den zweiten Platz.7.56 Minuten hinter den Siegern überquerten Ivan Paulmichl (Laatsch) und Michael Kabicher (Österreich) als Dritte die Ziellinie.Im vergangenen Jahr hatte Jung im Team mit Paulmichl den zweiten Gesamtrang belegt.

Auch die Südtiroler Damen ließen auf der Auftaktetappe mit einem dritten Platz aufhorchen. Das Eisacktaler Geschwisterpaar mit Melanie und Priska Gasser überquerte das Ziel in Lermoos hinter zwei deutschen Teams, bestehend aus Sina Manishe und Lisa Mehl sowie Nina Koch Johanna Erhart.

In der Kategorie Master Mixed (gemeinsam min. 100 Jahre alt) kam Irene Senfter, die Transalpine-Run-Vierfachsiegerin aus Lana, gemeinsam mit Jens Kramer aus Steinegg, auf den dritten Podestplatz (4:40.23). Ihr Vorsprung auf die viertplatzierten Sieger von 2014, die Südtiroler Anneliese Felderer und Manfred Planötscher, betrug 8.44 Minuten. Die Sarner Franz Kröss und Maria Kemenater beendeten die erste Etappe auf dem sechsten Rang. Der Sieg ging in 4:32.33 an Lara Crivelli und Max Valsesia aus dem Piemont. Die beiden Italiener ließen die zweitplatzierten Spanier Xabi Lekue und Leir Elosegui Insausti um 1.34 Min. hinter sich.


Die zweite Etappe führt die Athleten am Montag von Lermoos nach Imst (33,8 km/2023 hm).Am Dienstag führt die Strecke hingegen nach Mandarfen im Pitztal, wo das erste Gletscherteilstückbis nach Sölden gestartet wird. Am Donnerstag erreicht die Alpenüberquerung Südtirol (St. Leonhard in Passeier). Nach einem weiteren Stopp in Sarnthein gelangt der Tross ins Ziel nach Brixen. In sieben Tagen müssen die insgesamt 600 Läufer 247,2 km und 14.862 Höhenmeter im Aufstieg sowie 14.998 Hm im Abstieg bewältigen.


Ergebnisse 1. Etappe Gore-Tex Transalpine-Run

Männer

1. TEAM VERTICAL POWER Heinzle Florian/Weiß Mario (AUT) 3:34.50,56
2. GORE RUN. WEAR# TEAM – MAMMUT Jung Daniel (ITA)/Schiessl Helmut (GER) +2.40
3. GORE RUN.WEAR Paulmichl Ivan (ITA)/Kabicher Michael (AUT) +7.56,24

Frauen
1. TEAM TRAMPELPFADLAUF.DE Manishe Sina/Mehl Lisa (GER) 3:43.24,91
2. TEAM DYNAFIT GORE-TEX# FOOTWEAR Koch Nina/Erhart Johanna (GER) 3:57.09,09
3. TEAM SISTER/SG EISACKTAL Gasser Melanie/Gasser Priska (ITA) 4:08.03,51

Master Mixed
1. TEAM MOTTY MOTTARONE Crivelli Lara/Valsesia Max (ITA) 4:32.33,53
2. TEAM XABILEIRE Lekue Xabi/Elosegui Insausti Leir (ESP) +1.34
3. TEAM STONEMAN Master Kramer Lord Jens/Senfter Irene (ITA) +7.50
4. TEAM TEXMARKET Felderer Annelise/Planötscher Markus (ITA) +16.34
...
6. TEAM MIRSARNER Kemenater Maria/Kröss Franz (ITA) +26.27

Senior Master
1. TEAM WUHLETALRUNNER Hübner Falk/Panthen Andreas (GER) 4:24.15,51
2. TEAM HAGLÖFS Schreiber Jörg/Miksch Thomas (GER) +2.44,27
3. TEAM SCHLOßBIKE GREIZ Drechsler Thomas/Wartenberg Erik (GER) +17.04,63
...
5. TEAM ASC SARNTAL/LAUFFREUNDE Blasinger Josef Martin/Mair Martin (+32.09 Min)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210