4 Extremsport

Aaron Durogati (Foto: Red Bull Content Pool)

X-Alps: Durogati im Spitzenfeld

Der Meraner Extremsportler Aaron Durogati befindet sich bei der seit Sonntag stattfindenden X-Alps 2015 am frühen Freitagnachmittag auf dem guten fünften Zwischenrang. Ungefähr die Hälfte der Strecke hat Durogati hinter sich.

Kurz nach Erreichen des sechsten von zehn Checkpoints liegt der 29-Jährige auf der fünften Position von insgesamt 32 Teilnehmern. Während ein Platz auf dem Podest aufgrund eines Rückstands von knapp 90 Kilometern auf den Drittplatzierten Sebastian Huber (Deutschland) wohl außer Reichweite scheint, gibt es spannende Duelle um die Ränge vier bis zehn, da sieben Athleten innerhalb einer Entfernung von nur 30 Kilometer liegen. In Führung liegt nach etwa zwei Dritteln des Rennens der Schweizer Christian Maurer vor dem Österreicher Paul Guschlbauer.

Das Ziel der Red Bull X-Alps, einem der härtesten Gleitschirm-Wettkämpfe der Welt, ist es, von Salzburg aus den Alpenbogen bis Monaco zu durchqueren. Dabei variiert die Streckenführung von Wettbewerb zu Wettbewerb durch die Checkpoints, die passiert werden müssen. Die einzigen erlaubten Fortbewegungsmittel sind der Flug mit dem Gleitschirm und die Fortbewegung zu Fuß.


Zwischenstand am frühen Freitagnachmittag:

1. Christian Maurer (Schweiz) 386 km bis zum Ziel

2. Paul Guschlbauer (Österreich) 432 km bis zum Ziel
3. Sebastian Huber (Deutschland) 433 km bis zum Ziel
4. Gaspard Petiot (Frankreich) 516 km bis zum Ziel
5. Aaron Durogati (Meran/Italien) 521 km bis zum Ziel
6. Stephan Gruber (Österreich) 527 km bis zum Ziel
7. AntoineGirard (Frankreich) 529 km bis zum Ziel
8. Michael Witchi (Schweiz) 533 km bis zum Ziel
9. Nelson de Freyman (Frankreich) 535 km bis zum Ziel
10. Peter von Bergen (Schweiz) 538 km bis zum Ziel

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210