a Nationalteams

Senegal bejubelt den ersten Gruppensieg. © ANSA / Mohamed Messara

Katar wehrt sich tapfer, aber Senegal jubelt

Gastgeber Katar steht bei der Fußball-Weltmeisterschaft vor dem frühen Aus. Der Asienmeister verlor am Freitag trotz einer kleinen Leistungssteigerung auch sein zweites Gruppenspiel.

Nach dem 1:3 (0:1) gegen Senegal dürfte Katar als erst zweiter WM-Ausrichter nach Südafrika (2010) die Vorrunde wohl nicht überstehen. Bolaye Dia (41. Minute), Famara Diédhiou (48.) und Bamba Dieng (84.) nutzten die vielen Fehler der Gastgeber vor 41 797 Zuschauern und brachten den Afrikameister im Kampf um das Achtelfinal-Ticket zurück ins Geschäft. Für Katar traf der eingewechselte Mohammed Muntari zum zwischenzeitlichen 1:2 (78.).


Für Katar dürfte das das WM-Aus gewesen sein. Dabei hatte man zwölf Jahre lang viel Geld in die sportliche Entwicklung der Nationalmannschaft gesteckt, seit Juni bereitete sich das Team intensiv auf die Endrunde vor – offensichtlich alles umsonst. Auch gegen den Senegal präsentierte sich die Mannschaft des spanischen Trainers Felix Sanchez lange Zeit als sportliches Leichtgewicht, produzierte viele Fehler und wirkte mitunter hoffnungslos unterlegen. Und dabei wartet der schwerste Gruppengegner mit den Niederlanden erst noch zum Abschluss am Dienstag (16.00 Uhr).

Katar konnte immerhin einen Torerfolg bejubeln. © ANSA / Noushad Thekkayil


Trainer Sanchez hatte es mit neuen Impulsen versucht, brachte unter anderem in Meshaal Barsham einen neuen Torhüter für den im Eröffnungsspiel so unsicheren Saad Al-Sheeb. Doch auch die neue Nummer eins beherrschte das Torwartspiel nur bedingt. Barsham unterlief Ecken, verschätzte sich beim Rauslaufen und verhaspelte sich mit dem Ball am Fuß. Dass die Zuschauer jeden erfolgreichen Fangversuch Barshams bejubelten, hatte seinen Grund.

Schlagwörter: Fussball Katar 2022

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH