j Kampfsport

Alexander Zadra hat sich für die U21-EM qualfiiziert.

Eine besondere Ehre für Alexander Zadra

Alexander Zadra hat sich als einziger Sportler der Region für die U-21 Europameisterschaften qualifiziert. Damit wird er mit der italienischen Taekwondo-Nationalmannschaft nächste Woche in Tallinn (Estland) in der Schwergewichtsklasse -87 kg um Medaillen kämpfen.

Die letzten Monate waren keine einfachen für Zadra: eine Rückenverletzung beim Training mit der Nationalmannschaft, das Fehlen von Sparringspartnern in der Schwergewichtsklasse in Südtirol. Trotzdem konnte er sich für die U21-EM qualifizieren. Das dürfte ihm wieder einen Motivationsschub geben in diesen schwierigen Corona-Zeiten.


Der Kurtatscher Kampfsportler wird nach den Europameisterschaften in Tallinn bleiben und beim kurz danach stattfindenden G1-Weltcupturnier versuchen wichtige Punkte für die Olympiarangliste zu sammeln. Punkte für das Olympiaranking gibt es nur in der Erwachsenenklasse (senior), nicht aber in den Jugendklassen.

Eine große Ehre wurde auch seinem Vater und Trainer Markus Zadra zuteil, den der italienische Taekwondoverband FITA-CONI für diese Europameisterschaften als Nationalcoach einberufen hat.

Schlagwörter: Taekwondo Zadra

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210