j Kampfsport

Noah Bitsch

Karate-Champion Noah Bitsch unterstützt Karate Mühlbach

„Liebe was du tust – und tu was du liebst“ – nach diesem Motto lebt und trainiert der Karate-Champion Noah Bitsch, der in dieser herausfordernden Zeit „Karate Mühlbach“ online motiviert und Impulse zum Karatetraining gibt.

Noah Bitsch ist aktiver Athlet des Deutschen Karateverbandes (DKV). Seine bisherigen größten Erfolge: Vizeweltmeister, Europameister und 20mal Deutscher Meister. „Wer 20 Jahre lang der beste Karateka einer Nation ist, bezeugt dadurch jene Eigenschaft, die einen wahren Champion ausmacht: Konstanz“, so der Trainer von Karate Mühlbach, Martin Pezzei, der anfügt: „Wer ein Turnier gewinnt, ist ein Sieger; wer über Jahre konstant Top-Leistungen bringt, ist ein wahrer Champion“.
Aufgrund der Freundschaft zwischen dem Ausnahmeathleten Noah Bitsch und „Karate Mühlbach“ gibt der Karateprofi in dieser herausfordernden Zeit den Südtiroler Athleten online zahlreiche Anregungen fürs Training.

Training während der Corona-Krise
Die Corona-Krise fordert heraus und ist für viele eine harte Belastungsprobe. Noah Bitsch rät den Karatekas dazu, positiv zu bleiben und diese Zeit zu nützen – um an den eigenen Schwächen zu arbeiten, um das Training dahin zu lenken, wofür oft zu wenig Zeit bleibt usw., sodass daraus auch positive Früchte wachsen können.

Unabhängig davon, ob man gemeinsam in der Halle trainiert oder – wie jetzt – alleine zu Hause trainieren muss, rät Bitsch dazu, bei jedem Training 100% zu geben – 100% an Einsatz, an Einsatzwillen und Lernbereitschaft. „Wer 100% beim Training gibt, kann locker zu Turnieren fahren, da man weiß, alles gegeben zu haben; sollte der Wettkampf dann nicht nach den eigenen Vorstellungen verlaufen, so kann man sich trotzdem im Spiegel ansehen und sich bewusst sein, alles gegeben zu haben“, so Bitsch, der darauf hinweist, dass nicht nur beim Wettkampf, sondern auch beim Training der Kopf, die Einstellung und die Motivation entscheidend sind. „Liebe was du tust – und tu was du liebst“ lautet einer seiner wichtigsten Leitsätze.

„Gib niemals auf an dir zu arbeiten“, so ein weiterer Rat von Noah Bitsch, der ergänzt: „Talent hat man oder man hat es nicht – aber auf alle Fälle kann man hart an sich arbeiten“, so seine Anregung an die Mitglieder von Karate Mühlbach. „Denn wenn besser möglich ist, dann ist gut nicht gut genug“, so Bitsch, der im Dezember dieses Jahres erneut für ein Kumite-Stage nach Mühlbach kommen wird.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210