l Kegeln

Die Mannschaft von Burggräfler knöpfte Fugger Sterzing einen Punkt ab

Burggräflers Remiskönige stellen dem Spitzenreiter ein Bein

Am sechsten Spieltag der Südtiroler Sportkegelmeisterschaft musste Spitzenreiter Fugger Sterzing zum ersten Mal in dieser Saison Federn lassen. Die Wipptaler kamen in Riffian gegen Burggräfler nicht über ein 4:4 hinaus.

Sterzing hatte nach der letzten gespielten Kugel mit 3374:3341 Kegeln zwar 33 Hölzer mehr getroffen als die Hausherren, doch diese zogen vier von sechs direkten Duellen an Land und sorgten auf ihrer Heimbahn für eine mittelgroße Sensation. Maßgeblich daran beteiligt war Joe Sieder, der 606 Hölzer für Burggräfler zu Fall brachte und das direkte Duell gegen Reinhard Gruber für sich entschied.

Fuggers Fehltritt wirkte sich auch auf die Tabelle aus: Weil Neumarkt im Spitzenspiel gegen St. Georgen nichts anbrennen ließ (7:1/3576:3367), liegen die Unterlandler nun mit dem Punktemaximum (12) alleine an der Tabellenspitze. Tamas Kiss (Neumarkt) wusste in dieser Partie mit 639 Kegeln zu überzeugen.

Der Tabellendritte Passeier kam gegen Kurtatsch zu einem ungefährdeten 7:1-Erfolg (3398:3288). Karl Egger (Passeier) standen 611 Hölzer zu Buche. Gleich vier Punkte hat in der vergangenen Woche Sarnthein eingeheimst. Zunächst setzten sich die Sarner 5,5:2,5 gegen Jaufenburg durch, ehe es auch im Derby gegen Jenesien einen 6:2-Erfolg gab. Damit kletterten Franz Obkircher & Co. im Ranking auf Rang fünf.

Den ersten Sieg in der A1-Klasse feierte Aufsteiger Jaufenburg, und zwar auswärts bei Tirol Mutspitz. Der Klub aus dem Passeiertal setzte sich mit 3368:3347 Kegeln 6:2 durch. Und auch Lana durfte auswärts beim zweiten Aufsteiger Aldein (5:3/3358:3306) feiern. Alois Stürz Zanons 6:2 Kegel für die Hausherren waren zu wenig.

Spannend wie in einem Hitchcock-Krimi geht es derzeit bei den Damen zu. Nach sechs Runden haben sechs Teams jeweils acht Zähler auf ihrem Konto. Pfeffersberg, das im Derby gegen Los Birillos einen 6:0-Erfolg feierte, führt das Klassement an. Dahinter liegt Tirol Mutspitz auf Rang zwei, das dem Meister und nunmehrigen Tabellendritten Fugger Sterzing eine 2:4-Heimpleite zufügte.

Meran kletterte dank eines 6:0-Sieges gegen Plose auf Rang vier, gefolgt von Villnöß (1:5-Niederlage) gegen Vöran Blecherne) und Burggräfler (5:1-Sieg in Deutschnofen). Außerdem standen sich mit der Auswahl Ratschings und Pfalzen auch zwei Teams gegenüber, die derzeit in den Abstiegskampf verwickelt sind. Hier feierten Edith Pfattner & Co. einen wichtigen 5:1-Heimsieg, der sie im Klassement auf Rang zehn und somit ans rettende Ufer hievt.

Die drei besten Einzelleistungen bei den Damen gingen auf das Konto von Sandra Hofer (Pfeffersberg/568), Edith Pfattner (Auswahl Ratschings/562) und Adele Ainhauser (Tirol Mutspitz/556).


Südtiroler Sportkegelmeisterschaft, 6. Spieltag in der A1-Klasse der Männer


Jenesien – Sarnthein 2:6
Burggräfler – Fugger Sterzing 4:4
Tirol Mutspitz – Jaufenburg 2:6
Neumarkt – St. Georgen 7:1
Aldein – Lana 3:5
Passeier – Kurtatsch 7:1


Die Tabelle:

1. Neumarkt 12 Punkte
2. Fugger Sterzing 11
3. Passeier 10
4. St. Georgen 6
5. Sarnthein 6
6. Lana 6
7. Aldein 5
8. Kurtatsch 5
9. Burggräfler 4
10. Jaufenburg 3
11. Tirol Mutspitz 2
12. Jenesien 2


Südtiroler Sportkegelmeisterschaft, 6. Spieltag in der A-Klasse der Damen

Meran – Plose 6:0
Villnöß – Vöran Blecherne 1:5
Los Birillos – Pfeffersberg 0:6
Auswahl Ratschings – Pfalzen 5:1
Fugger Sterzing – Tirol Mutspitz 2:4
Deutschnofen – Burggräfler 1:5


Die Tabelle:

1. Pfeffersberg 8
2. Tirol Mutspitz 8
3. Fugger Sterzing 8
4. Meran 8
5. Villnöß 8
6. Burggräfler 8
7. Deutschnofen 6
8. Los Birillos 6
9. Vöran Blecherne 5
10. Auswahl Ratschings 4
11. Pfalzen 2
12. Plose 1

Autor: sportnews