m Klettern

Luce Douady (†)

16-jährige Olympia-Hoffnung stürzt in den Tod

Luce Douady galt als eines der größten Talente im Klettersport weltweit, noch im vergangenen Jahr war sie bei der Junioren-WM in Arco der große Star. Ein Unglück in den Bergen kostete der erst 16 Jahre alte Französin das Leben.

Es sollte ein Ausflug in die Berge werden wie so viele in den vergangenen Wochen. Gemeinsam mit Freunden brach Douady zu einer Klettertour an der Felswand Saint Pancrasse-Luisset, nahe der französischen Alpenstadt Grenoble, auf. Hier, unweit ihres Wohnortes Saint-Bernard, trainierte das Klettertalent regelmäßig. Beim Zustieg in die Wand geschah das Unglück: Sie rutschte an einer ausgesetzten Stelle aus und stürzte mehr als 100 Meter in die Tiefe. Für den Teenager kam jede Hilfe zu spät.


Douady gewann im vergangenen Jahr bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Arco die Goldmedaille im Bouldern, zudem holte sie bei der Elite-EM Bronze in der Lead-Disziplin.

Sportklettern wird bei den Sommerspielen im nächsten Jahr in Tokio erstmals olympisch sein. Spätestens 2024 bei Olympia in Paris hätte Douady die Medaillenhoffnungen vieler Franzosen tragen sollen.


Der internationale Kletterverband IFSC widmete der verunglückten Französin diesen Video-Zusammenschnitt, der sie bei der Junioren-WM im Trentino zeigt.



Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210