m Klettern

Andrea Ebner freute sich über den siebten Rang. © Moritz Liebherr

Andrea Ebner überzeugt bei Europacup-Auftakt

Am Wochenende fand in Innsbruck der erste IFSC Europacup der Erwachsenenklasse in den Disziplinen Boulder und Speed statt. Mit dabei waren auch drei Südtiroler: Andrea Ebner, Stefan Scarperi und Filip Schenk.

Andrea Ebner (AVS Brixen) erreichte im internationalen Teilnehmerfeld als siebte einen Spitzenplatz. Sie kletterte sich im Halbfinale vom 13. Platz in der Qualifikation, auf den guten, aber undankbaren siebten Rang vor. Undankbar, denn nur sechs Athletinnen qualifizierten sich für das Finale.

Im Halbfinale schaffte Ebner die ersten drei Boulder problemlos. Der vierte Top wurde der Südtirolerin dann zum Verhängnis und sie konnte im Finale nicht mehr um die Podiumsplätze klettern. „Ich bin trotzdem mit meiner Leistung sehr zufrieden. Die drei Tops habe ich in nur vier Versuchen geschafft und konnte somit einige Topathletinnen hinter mir lassen“, meinte sie nach dem Wettkampf.

Bei den Männern lagen Stefan Scarperi (AVS St. Pauls) und Filip Schenk (Fiamme Oro) nach der Qualifikation auf den ausgezeichneten Rängen drei und fünf. Im Halbfinale konnten sie ihre Spitzenleistung nicht mehr wiederholen und beendeten den Wettkampf auf den Rängen 15 und 17. Im Speedbewerb stand kein Südtiroler am Start.

Autor: pm/leo

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210