m Klettern

Michael Piccolruaz

China war keine Reise wert

Für Michael Piccolruaz und Stefan Scarperi gab es bei der dritten Etappe des Boulderweltcups in Chongqing nichts zu holen.

Michael Piccolruaz (AVS Meran) konnte sich nach dem 22. Rang in Toronto und Platz 19 in Vail zwar ein wenig steigern. Er erreichte wiederum das Halbfinale und wurde letzten Endes 16. Für den EM-Dritten Stefan Scarperi (AVS St. Pauls) kam das Aus in der Qualifikation, er belegte Rang 29.

Den Sieg holten sich der Kanadier Sean McColl bei den Herren und die Japanerin Akijo Noguchi bei den Frauen. Für die Boulderer geht es gleich am kommenden Wochenende mit der vierten und vorletzten Weltcupetappe in Haiyang, wiederum in China, weiter, bevor am 14. und 15. August in München das große Finale ausgetragen wird.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210