m Klettern

Michael Piccolruaz

Michael Piccolruaz ist Italiencupsieger

Die 19. Ausgabe der Climbo war gleichzeitig auch die fünfte Italiencupetappe Bouldern der Erwachsenenklasse und wurde in Zusammenarbeit mit der internationalen Bergbuchausstellung „Montagnalibri“ im Rahmen des des Trento Film Festivals, sowie vom Alpenverein Südtirol und dem AVS St. Pauls am Bozner Mazziniplatz organisiert.

Michael Piccolruaz (AVS Meran) kletterte von den Qualifikationsrunden an souverän vorne weg. Im Finale schaffte der Grödner als einziger Athlet drei Boulder im ersten Versuch und gewann seinen Heimwettkampf klar. Stefan Scarperi (AVS St. Pauls), der bis zum Halbfinale immer vorne lag, belegte am Ende den zweiten Platz. Dritter wurde Marcello Bombardi (Heeressportgruppe) aus Turin. Hervorzuheben ist die Leistung des jungen Grödner Athleten Lorenzo Sinibaldi (AVS Gröden), der sich als 25. für das Halbfinale qualifizierte und es dort als Sechster in Finale schaffte. Dort konnte er sich noch um einen Platz verbessern und landete schließlich auf dem fünften Rang.

Bei den Frauen dominierte Andrea Ebner (AVS Brixen) den Wettbewerb bis zum Halbfinale, wo sie in beeindruckender Weise vier Tops in nur vier Versuchen kletterte. Im Finale gelang ihr diese Glanzleistung nicht mehr und sie wurde mit drei Tops Dritte. Giorgia Tesio aus Cuneo schaffte alle vier Tops in nur fünf Versuchen. Sie gewann vor Asja Gollo (Turin), welche nach einer tollen Aufholjagd vom fünften auf den zweiten Platz vorpreschte. Hervorzuheben ist auch bei den Damen eine junge Südtirolerin, nämlich Nora Rainer aus Bozen. Schon die Qualifikation für das Finale als Sechste war eine Topleistung. Im Finale konnte sie mit drei Tops noch auf den vierten Platz vorklettern.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210