m Klettern

Filip Schenk bei seiner ersten EM-Teinahme (Foto: Newspower)

Sportkletter-EM: Piccolruaz hofft auf Medaille in der Kombination

Ein spannender Bewerb und starke Leistungen boten sich dem zahlreichen Publikum am vergangenen Wochenende in Campitello di Fassa bei den Europameisterschaften im Schwierigkeits- (Lead) und dem Geschwindigkeitsklettern (Speed).

Bester Südtiroler war Michael Piccolruaz (AVS Meran), der sich mit dem 12. Platz im Lead und dem 21. Platz im Speed eine gute Ausgangslagefür die Kombinationswertung der Europameisterschaften schaffte. Der Europameister wird nämlich Mitte August nach demBoulderbewerb in München gekürt. Im Gesamtklassement liegt Piccolruaz nach den ersten zwei Etappenauf dem 3. Platz hinter Jakob Schubert (Innsbruck) und Sergej Luschetzki (Russland).

Der Grödner Filip Schenk (AVS Brixen) wurde bei seiner ersten EM-Teilnahme fünfzehnter. Andrea Ebner (AVS Brixen) belegte bei den Damen die Ränge 39 (Lead) und 33 (Speed).


Die Ergebnisse der Sportkletter-EM in Campitello di Fassa:

Lead (Schwierigkeitsklettern)


Herren : 1. Romain Desgranges (Frankreich), 2. Adam Ondra (Tschechien), 3. Jakob Schubert (Österreich), 12. Michael Piccolruaz, 15. Filip Schenk.

Damen : 1. 1. Anak Verhoeven (Belgien), 2. Mina Markovic (Slowenien), 3. Jessica Pilz (Österreich), 6. Laura Rogora (Italien), 39. Andrea Ebner (AVS Brixen).


Speed (Schnelligkeitsklettern)

Herren : 1. Marcin Dzienski (Polen) 5,96 Sekunden; 2. Danyil Boldyrew (Ukraine) 6,54; 3. Stanislaw Kokorin (Russland), 4. Ludovica Fossali (Italien), 21. Michael Piccolruaz.

Damen : 1. Julia Kaplina 7,96; 2. Anna Tsyganowa 10,27; 3. Elena Remizowa (alle Russland), 33. Andrea Ebner.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210