p Leichtathletik

Am Samstag steigt die Jubiläumsausgabe des Drei Zinnen Alpine Run © Harald Wisthaler

25. Drei Zinnen Alpine Run mit Topbesetzung

Am Samstag fällt am Haus Sexten um 10 Uhr der Startschuss zur 25. Ausgabe des Südtirol Drei Zinnen Alpine Runs. Unter den zahlreichen Athleten befinden sich auch einige Topathleten.

„Wir haben intensive Monate und Wochen hinter uns. Doch nun ist alles angerichtet und wir freuen uns, viele motivierte Bergläufer zu unserer Jubiläumsausgabe in Sexten begrüßen zu dürfen. Wir hoffen noch auf gutes Wetter, dann steht einem unvergesslichen Tag im Herzen der Dolomiten nichts mehr im Wege“, sagt OK-Präsident Alfred Prenn vor seiner Premiere in dieser Funktion an diesem Samstag.


Rund 700 Bergläufer haben sich für die 25. Ausgabe des Herbstklassikers eintragen lassen und freuen sich auf einen unvergesslichen Tag in der Dolomitenregion 3 Zinnen. Unter ihnen befinden sich wieder einige Anwärter auf den Tagessieg, wobei das Spitzenfeld der Frauen um zwei illustre Namen gewachsen ist. Einerseits wagt sich Elisa Sortini auf die 17 Kilometer lange und mit 1333 Höhenmetern bestückte Strecke. Die 38-jährige Athletin des Vereins Atletica Alta Valtellina, Mitglied der italienischen Nationalmannschaft und Bronzemedaillengewinnerin im Team bei der Berglauf-EM auf den kanarischen Inseln, ließ erst am vergangenen Wochenende beim Rosetta Skyrace mit dem zweiten Platz aufhorchen.

Das Teilnehmerfeld der Frauen ist extrem stark besetzt

Starke Konkurrenz bekommt Sortini von der Deutschen Julia Rath, die eigentlich eine Mittelstrecken-Läuferin ist. Vor einem Jahr gewann die Fürtherin bei den Deutschen Meisterschaften im Berglauf völlig überraschend U20-Silber. Selbstredend werden am Samstag alle Augen auf die Sextner Lokalmatadorin Agnes Tschurtschenthaler gerichtet sein, die sich im Vorjahr nur der Finnin Kaisa Mäkäräinen geschlagen geben musste. Außerdem müssen die Experten auch die Siegerin des Südtirol Drei Zinnen Alpine Runs 2016, Sara Bottarelli, im Auge behalten.

Martin Hackhofer, Mauro Rasom, Silvio Wieltschnig: Dieses Trio steht bei den Herren im Stechen um den Tagessieg am höchsten im Kurs. Der erste aus Sexten, der zweite aus dem Fassatal und der dritte aus Kärnten – unterschiedlicher könnten ihre Herkunftsorte nicht sein. Alle verfolgen aber dasselbe Ziel: Sie wollen sich den Sieg bei der Jubiläumsausgabe des Drei Zinnen Alpine Runs unter den Nagel reißen. Ebenfalls mitlaufen werden die beiden ehemaligen OK-Chefs Ludwig Tschurtschenthaler und Gottfried Hofer.

Große Siegerehrung am Samstagnachmittag in Sexten

Nach dem Rennen ist der Spaß aber noch lange nicht vorbei. Nachdem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Dreizinnenhütte angekommen sind, geht es nach einer verdienten Stärkung und der traditionellen Flower Ceremony wieder hinunter in Richtung Sexten, wo auf dem Festplatz die beliebte After-Race-Party mit Live-Musik und die große Siegerehrung stattfindet.

Nach dem Rennen findet die Siegerehrung statt © Harald Wisthaler

Auch am Sonntag wird in Sexten fleißig gelaufen, dieses Mal sind aber die Kleinen dran. Beim Mini Drei Zinnen Alpine Run dürfen sich die Nachwuchs-Bergläufer versuchen. Auf verschiedensten Strecken von 300 bis 1200 Meter langen Abschnitten steht bei den Kids und Jugendlichen der Spaß im Vordergrund.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH