p Leichtathletik

Alex Schwazer soll Unterstützung von der italienischen Politik bekommen. © ANSA / ETTORE FERRARI

Aufhebung der Schwazer-Sperre: Politik soll Druck ausüben

Die Aufhebung der Doping-Sperre von Alex Schwazer könnte bald auch die italienische Politik beschäftigen. Ein entsprechender Antrag an das Parlament wurde beschlossen.

Der Fall von Alex Schwazer hat in den letzten Tagen und Wochen hohe Wellen geschlagen. Jetzt soll sich auch die italienische Politik dafür stark machen, dass der Geher aus Kalch bei den Olympischen Spielen in Tokio an den Start gehen darf.


Ein entsprechender Antrag der Kommission von Kultur und Sport, der von allen Parteien unterstützt wird, wurde in Rom vereinbart. Am Dienstag soll das Schreiben dem Parlament vorgelegt werden. Wie der Corriere della Sera berichtet, wurde auch das Italienische Olympische Komitee CONI zum Handeln aufgefordert. Eine Reaktion auf die Forderung gab es bisher nicht.

Inwiefern der Druck aus Politik und CONI etwas nützen würde, ist unklar. Fakt ist, dass der internationale Leichtathletikverband und die internationale Anti-Doping-Agentur die Aufhebung der Sperre (sie läuft bis 2024) bislang blockieren.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210