p Leichtathletik

Am Kirchturm im Reschensee gebührt die Bühne wieder den Laufsportlern. © Newspower

Das große Vinschger Sport-Highlight wirft seinen Schatten voraus

Am kommenden Samstag ist es soweit, dann fällt der Startschuss zum 22. Reschenseelauf, eine der größten und beliebtesten Sportveranstaltungen im Westen Südtirols.

2200 Läuferinnen und Läufer werden am Samstag den 15,3 Kilometer langen Rundkurs rund um den Reschensee absolvieren. Neben den italienischen Läufern aus nicht weniger als 30 Provinzen ist Deutschland mit 444 Läufern die am stärksten vertretene Nation, gefolgt vom benachbarten Österreich (156) und der Schweiz (25).


Viele Läuferinnen und Läufer kehren in diesem Jahr an die Ufer des Reschensees zurück, um ihre bisherige Bestzeit zu verbessern. Einer von ihnen ist Andrea Soffientini aus der Lombardei, der Sieger der letztjährigen Ausgabe mit einer Zeit von 48:18 Minuten; ebenfalls dabei ist Michael Hofer aus Südtirol, der 2020 als Erster die Runde in 49:57 Minuten absolvierte. Und dann ist da noch der Deutsche Konstantin Wedel, der mit 47:23 Minuten den Rundenrekord hält, und wer weiß, ob es ihm gelingen wird, seinen eigenen Rekord zu brechen.

„Der Reschenseelauf ist für mich eines der schönsten Rennen, die wir in Italien haben.“ Hermann Achmüller

Mit sechs Siegen und vier zweiten Plätzen ist Hermann Achmüller der Champion, der auch bei dieser Neuauflage ein Wörtchen mitreden kann: „Der Reschenseelauf ist für mich eines der schönsten Rennen, die wir in Italien haben, jedes Mal wenn ich dorthin zurückkehre, bekomme ich Gänsehaut. Es gibt viele Emotionen, die mir dieses Ereignis beschert hat, natürlich gab es große Erfolge, aber auch einige Niederlagen. Obwohl er sich zu einem Rennen mit mehr als 3.000 Teilnehmern entwickelt hat, ist es ihm gelungen, seinen familiären Charakter zu bewahren. Ich habe schon mehr als 20 Mal teilgenommen, und es ist immer noch ein großer Nervenkitzel, wieder an der Startlinie zu stehen.“

Achmüller aus Brixen ist Vizeweltmeister im Berglauf (Marathon) und im 100-km-Mannschaftsmarathon und absolvierte 2017 auch alle Marathon-Majors von Tokio, Boston, London, Berlin, Chicago und sogar New York. Emanuele Repetto, der 2017 auf der ersten Stufe des Podiums stand und zwei Jahre später Dritter wurde, und Khalid Jbari, der die Ausgabe 2018 unterzeichnete, werden ebenfalls am Seeufer sein.

Mehr als 2000 Athleten werden um Spitzenzeiten kämpfen. © Newspower PM


Die Slowenin Helena Javornik, Europameisterin im Crosslauf 2002, Goldmedaillengewinnerin im Marathon bei den 12. Mittelmeerspielen und Gewinnerin des Wien-Marathons 1995 und des Amsterdam-Marathons 2004, in dem sie auch den Reschenseelauf gewann, wird das Rennen der Frauen anführen. Rosy Pattis ist am Reschensee wieder am Start, und mit ihr auch Simone Raatz, die bei der Nacht-Ausgabe 2019 gewann und 2013 zum ersten Mal dabei war. Ein Jahr später kehren die deutschen Frischvermählten Claudia und Thomas in ihr Liebesnest zurück: Im letzten Jahr gingen beide in Graun in traulicher Kleidung an den Start, um sich im Rathaus das Ja-Wort zu geben und anschließend am Ufer des faszinierendsten Sees Südtirols zu laufen.

Der Zeitplan sieht um 16.57 Uhr den Start der Handbiker vor, pünktlich um 17 Uhr folgen der Start des Hauptrennens und der Just for Fun-Kategorie, während die Nordic-Walker den Schlusspunkt setzen werden.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH