p Leichtathletik

Gerd Frick und Gianluca Pasetto auf der Brücke bei Pfatten (Foto: Top7/Markus Kaserer)

Das Top7-Finale steigt am Sonntag beim Halbmarathon der drei Gemeinden

Am 28. Oktober wir die Top7-Laufserie mit dem Halbmarathon der drei Gemeinden von Leifers nach Branzoll abgeschlossen. Die schnelle Strecke des Halbmarathons lockt immer wieder Spitzenläufer an. Außerdem geht es um den Top7-Gesamtsieg. Schon jetzt steht fest: Die Laufserie wird heuer erstmals auf über 7000 Teilnehmer kommen.

"Unsere Laufserie hat heuer fast durchwegs neue Teilnehmerrekorde erzielt. Das ist ein Beleg, welchen Stellenwert die Top7-Laufserie inzwischen hat", so OK-Chef Andrea Isoppo. In Branzoll werden traditionell die Top7-Gesamtsieger gekürt. Im Vorjahr haben mit Said Boudalia und Agnes Tschurtschenthaler zwei Spitzenläufer gewonnen. Der relativ schnelle Kurs im Dreieick zwischen Branzoll, Leifers und Pfatten lockt immer starke Läufer an. Im Vorjahr verzeichnete der ausrichtende SV Branzoll mit 311 Läufern einen Teilnehmerrekord.

Der Startschuss zum 21.097 km langen Klassiker fällt um 10 Uhr in der Sportzone Galizien in Leifers und damit eine halbe Stunde später als gewohnt. Die Strecke führt in südliche Richtung über Branzoll bis auf die Höhe von Auer. Über die Laimburg-Brücke geht es in nördlicher Richtung nach Pfatten, wo bei km 15,9 ein Zwischensprint ausgetragen wird. Das Ziel befindet sich vor dem Rathaus in Branzoll.

Unter den bisherigen Siegern des Halbmarathons der drei Gemeinden sind klingende Namen wie jene von Roland Weissteiner, Christian Leuprecht, Armin Mayr, Gerd Frick oder dem Trentiner Ex-Berglauf-Weltmeister Antonio Molinari und Said Boudalia bei den Männern und Renate Rungger, Helga Rauch oder Simona Viola bei den Frauen. Landesrekordlerin Agnes Tschurtschenthaler hat im Vorjahr ihren ersten Halbmarathon in Branzoll auf Anhieb und in Streckenrekordzeit gewonnen. Rekordsieger sind Renate Rungger, Rosy Pattis, Gerd Frick, Said Boudalia und Manfred Premstaller mit jeweils drei Triumphen.

Im Kampf um die Top7-Gesamtwertung stehen Michael Burger und Petra Pircher (beide Rennerclub Vinschgau) vor dem Gesamtsieg. Burger - heuer Dritter beim Reschenseelauf - hat 187 Punkte Vorsprung auf den dreifachen Saisonsieger Hannes Rungger. Während der Sarner bislang nur an vier Läufen teilgenommen hat, war Burger an allen sechs am Start. Mit Platz 43 könnte der Vinschger alles klar machen. Bei den Frauen steht Petra Pircher vor ihrem dritten Gesamtsieg. Die 39-Jährige aus Laas führt 87 Punkte vor Andrea Schweigkofler vom SC Meran. Um ganz sicher zu gehen, muss Pircher unter die ersten drei laufen. Im Kampf um den Gesamtsieg muss ein Läufer an mindestens fünf Top7-Rennen teilgenommen haben. Streichresultate gibt es keine.


Streckenrekorde des Drei-Gemeinden-Halbmarathons:

Männer: Said Boudalia 1:04:11 (2007)
Frauen: Renate Rungger 1:15:01 (2011)


Die Top7-Zwischenwertung nach 6 von 7 Läufen:

Männer:
1. Michael Burger 1743 (6 Läufe)
2. Hannes Rungger 1560 (4)
3. Konrad Schwalt 1402 (6)
4. Helmut Platzgummer 1252 (6)
5. Manuel Koch 1080 (5)

Damen:
1. Petra Pircher 1830 (6)
2. Andrea Schweigkofler 1743 (6)
3. Daniela Cappelletti 1528 (6)
4. Angelika Eckl 1510 (6)
5. Edeltraud Thaler 1489 (5)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210