p Leichtathletik

Die Mannschaft des Athletic Club 96 in Jesolo Manfred Menz gewann den Stabhochsprung (Foto: Colombo) Klub-Chef Bruno Telchini und Mannschaftsführer Pierluigi Putzu freuen sich mit Fidal-Präsident Giomi

Der Athletic Club 96 Bozen trumpft beim “Finale Oro” auf

Der Bozner Verein Athletic Club 96 setzte zum Abschluss der Leichtathletik-Saison nochmal ein Highlight. Die Mannschaft von Präsident Bruno Telchini erreichte am Wochenende in Jesolo beim sogenannten „Finale Oro“, dem großen Finale der Mannschafts-Italienmeisterschaft, den ausgezeichneten 4. Rang und schaffte dabei das bisher beste Ergebnis eines Südtiroler Klubs in der Geschichte dieser Titelkämpfe.

In Jesolo traten die zwölf besten Teams Italiens gegeneinander an. Der Titel ging an die Atletica Riccardi Milano mit 106 Punkten vor Benevento (94), Rieti (77) und dem Bozner Klub, der es auf 67 Punkte brachte und erstmals unter die Top-Ten kam. Der Athletic Club 96 nimmt seit 2005 ununterbrochen an den nationalen Finalentscheidungen teil. Heuer trat Bozen zum vierten Mal nach 2007, 2010 und 2014 in der höchsten Klasse, dem „Finale Oro“, an und schaffte nicht nur erstmals den Klassenerhalt, sondern belegte sogar den ausgezeichneten 4. Schlussrang.


Menz und Da Tos feiern zwei Einzelsiege

Und dies, obwohl die Bozner auf ihren ganz großen Star, Paolo Dal Molin verzichten mussten. Der Vize-Europameister über 60m Hürden ist immer noch verletzt. Triotzdem gelangen dem Athletic Club zwei Tagessiege und insgesamt sechs Podestplätze. Leonardo Da Tos gewann den Wettbewerb im 10-km-Gehen und Manfred Menz setzte sich im Stabhochsprung durch. Der Meraner übersprang 5,00 m und gewann vor Matteo Rubbiani (4.80m). Zweite Plätze gab es für Diskuswerfer Daniel Compagno mit 53.47 m und Abdessalam Machmach über 800 m in 1:55.24 Minuten. Marco Dodoni belegte hingegen im Kugelstoßen mit 16.26 m den dritten rang, wie Daudi Makalla über 1500 m in 3:49.69 Minuten. Knapp am Podest vorbei schrammten Isalbet Juarez über 400 m (48.59) und Michele Ongarato im Hammerwerfen (60.41m). Beide mussten sich mit dem 4. Platz begnügen.



Alle Ergebnisse der Athleten des Athletic Club 96 in Jesolo:

100m: 12. Alessandro Monte 11.34
200m: 13. Fabio Squillace 22.65
400m: 4. Isalbet Juarez 48.59, 10. Abdessalam Machmach 49.05
800m: 2. Abdessalam Machmach 1:55.24
1500m: 3. Daudi Makalla 3:49.69
5000m: 6. Daudi Makalla 14:19.86
400 Hürden: 7. Angelo Lella 54.52
3000 Hindernis: 8. Soufiane El Kounia 9:41.78
10km Gehen: 1. Leonardo Dei Tos 41:18.58
Weit: 6. Alessandro Bramafarina 6.98, 13. Pierluigi Putzu 6.74
Dreisprung: 6. Fabio Buscella 14.56
Stab: 1. Manfred Menz 5.00
Kugel: 3. Marco Dodoni 16.26
Diskus: 2. Daniel Compagno 53.47
Speer: 11. Hubert Göller 37.57
Hammer: 4. Michele Ongarato 60.41
4x100m: 10. Athletic Club (Gabriele Buttafuoco, Alessandro Monte, Fabio Squillace, Gualtiero Bertolone) 42.37
4x400m: 6. Athletic Club (Marco Palmieri, Abdessalam Machmach, Raffaele Fusaro, Isalbet Juarez) 3:20.24



Endwertung “Finale Oro 2015“ Jesolo:

1. Atletica Riccardi Milano 106,0
2. Enterprise Sport & Service Benevento 94,0
3.. Atletica Studentesca Ca.Ri.Ri. Rieti 77,0
4. Athletic Club 96 Etschwerke AG Bozen 67,0
5. Atletica Futura Roma 64,0
6. Atletica Vicentina 61,0
7. Atletica Virtus Lucca 55,0
8. La Fratellanza 1874 Modena 48,0
9. Atletica Cento Torri Pavia 47,0
10. Atletica Biotekna Marcon Venezia 42,5
11. Atletica Firenze Marathon 30,0
12. Atletica Brugnera Friuli 28,5



Die Platzierungen des Athletic Club 96 Bozen beim nationalen Finale:

2005 Cesenatico - 7. Platz “ Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)
2006 Pergine - 2. Platz “Finale Argento” (14. Gesamtrang in Italien)
2007 Palermo - 12. Platz “Finale Oro” (12. Gesamtrang in Italien)
2008 Cesenatico - 3. Platz “Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)
2009 Sulmona - 3. Platz “Finale Argento” (16. Gesamtrang in Italien)
2010 Borgo Valsugana - 11. Platz “Finale Oro” (11. Gesamtrang in Italien)
2011 Macerata - 3. Platz “Finale Argento” (15. Gesamtrang in Italien)
2012 Campi Bisanzio - 4. Platz “Finale Argento” (16. Gesamtrang in Italien)
2013 Vicenza - 1. Platz “Finale Argento” (13. Gesamtrang in Italien)
2014 Milano - 11. Platz “Finale Oro” (11. Gesamtrang in Italien)
2015 Jesolo - 4. Platz “Finale Oro” (4. Gesamtrang in Italien)

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..