p Leichtathletik

Elaine Thompson-Herah lief eine Fabelzeit über 100 Meter.

Der Rekord von Florence Griffith-Joyner wackelt

Bei einem Leichtathletik-Meeting in Eugene (USA) lief die Jamaikanerin Elaine Thompson-Herah mit 10,54 Sekunden bis auf fünf Hundertstelsekunden an den seit 33 Jahren bestehenden Weltrekord über 100 Meter heran. Unser Kolumnist Sigi Heinrich versucht, wie so viele, die Ungeheuerlichkeit der Superzeiten in diesem Jahr zu verstehen und wird von Zweifeln geplagt.

Vor 33 Jahren lief Florence Griffith-Joyner bei den Ausscheidungen der US-Leichtathleten in Indianapolis für die Olympischen Spiele in Seoul 10.49 Sekunden. Die erste Diva der Leichtathletik, wie sie gerne genannt wurde, hatte einen Rekord markiert, der für die Ewigkeit geschaffen zu sein schien. Jetzt ist ihr Name wieder im Gespräch.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210