p Leichtathletik

Südtirol Team Club dominierte das Geschehen in Meran.

Die Masters-Regionalmeister sind ermittelt

In Meran sind die Einzel- und Mannschafts-Regionalmeisterschaften der Masters über die Bühne gegangen.

Erfolgreichster Verein in der Kurstadt war einmal mehr der Südtirol Team Club. Er setzte sich in der Mannschaftswertung sowohl bei den Damen als auch bei den Herren mit 13.699 bzw. 11.796 Punkten durch und wiederholte den Vorjahressieg. Der SC Meran belegte bei den Damen mit 11.194 Punkten den zweiten Platz, bei den Herren reichte es mit 11.106 Zählern ebenfalls zu Rang 2.

In Meran konnten mehrere lokale Athleten überzeugen. Angefangen bei Hausherrin Ingeborg Zorzi. Die ehemalige Volleyballspielerin, die bei den F70 startet, kam im Hochsprung auf 1.11 m, verpasste aber ihren Italienrekord um sieben Zentimeter. Zwei sehr gute Leistungen zeigte auch F55-Läuferin Elisabeth Moser. Die Athletin vom Südtirol Team Club lief die 1.500 m mit der zweitbesten italienischen Jahresbestzeit in 5:31.66 Minuten, während sie die 3000 m mit der drittbesten italienischen Jahresbestzeit von 12:14.17 Minuten bewältigte. Ihre Teamkollegin Rosanna Barbi Lanziner (F60) kann mit 1:14.42 über 400 m ebenfalls sehr zufrieden sein. Bei den Damen überzeugte außerdem noch Erika Niedermayr, die bei den F55 die 200 m Hürden in 35.85 Sekunden lief.

Bei den Herren übersprang der Lananer Hubert Indra, der sich erst vor zwei Wochen in Abbadia San Salvatore zum M60-Mehrkampfitalienmeister kürte, im Hochsprung 1.56 m. Speerwerfer Hubert Göller vom Athletic Club 96 Bozen kam bei den M40 auf gute 58.36 m. Hausherr Silvano Giavara (M60) vom SC Meran sprang 3.94 m, während Edmund Lanziner, Präsident vom Südtirol Team Club, den M60-Diskuswurf mit 12.26 m für sich entschied.


Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210