p Leichtathletik

Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Manuel Innerhofer © Harald Wisthaler

Duell der Giganten beim Drei-Zinnen-Lauf

Wenn am 11. September der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run zum 24. Mal stattfindet, dann wird es aller Wahrscheinlichkeit nach zu einem packenden Duell zwischen zwei internationalen Topathleten kommen.

Denn in knapp zwei Wochen fordert Vorjahressieger Manuel Innerhofer (Pinzgau) im Dolomiten UNESCO Welterbe den Streckenrekordhalter und dreimaligen Drei-Zinnen-Lauf-Sieger Petro Mamu aus Eritrea heraus. Beide Spitzenläufer haben ihre Teilnahme vor kurzem bestätigt.


Manuel Innerhofer kommt am Samstag, 11. September als Titelverteidiger nach Sexten. Der Pinzgauer setzte sich vor einem Jahr auf einer verkürzten Strecke in 1:24.15 Stunden durch. Innerhofer wird heuer der Jäger von Petro Mamu sein, der nicht nur aufgrund seiner insgesamt drei Erfolge beim Südtiroler Berglauf-Klassiker (2013, 2016, 2019) der absolute Top-Favorit ist. Vor zwei Jahren stellte der Ex-Weltmeister aus Eritrea in 1:22.37 Stunden einen neuen Streckenrekord auf. Dieser ist heuer nicht in Gefahr, denn wie im vergangenen Jahr wird wieder auf der verkürzten Variante gelaufen, bei der die Schleife durch Sexten wegfällt und es vom Start direkt in Richtung Moos geht.

Petro Mamu passierte die Ziellinie bereits drei Mal als Sieger. © Harald Wisthaler


„Wir sind natürlich begeistert, dass wir mit Mamu und Innerhofer zwei absolute Topathleten am Start haben. Mit dem Schweizer Martin Anthamatten, dessen Teilnahme schon seit längerem feststeht, ist in rund zwei Wochen ein weiterer Spitzenläufer mit von der Partie. Bei den Frauen sind derzeit die Britin Phlippa Williams und die Schweizerin Viktoria Kreuzer unsere absoluten Top-Favoritinnen. Wir sind aber überzeugt, dass in den kommenden Tagen noch einige andere Spitzenbergläuferinnen und -läufer dazukommen werden“, sagt OK-Chef Gottfried Hofer vom ausrichtenden ALV Sextner Dolomiten.
Teilnahme nur mit Green Pass
Fest steht seit kurzem auch, dass die Teilnehmer am Südtirol Drei Zinnen Alpine Run in Besitz des Green Pass sein müssen. Eine Voraussetzung, die mittlerweile bei fast allen Sportevents weltweit gilt. „Wir schätzen uns glücklich und sind dankbar, dass wir unseren Lauf in der herrlichen Bergwelt rund um die Drei Zinnen auch unter den weiterhin besonderen Umständen inmitten der Corona-Pandemie abhalten können. Diese besonderen Umstände erfordern von uns allen besondere Maßnahmen und große Rücksicht auf unsere Nächsten. Wir sind überzeugt, dass wir im Sinne aller unserer Teilnehmer handeln“, betont Hofer.



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210