p Leichtathletik

Der Athletic Club 96 bejubelt seinen Italienmeistertitel. © PM FIDAL BZ / Francesca Grana

Ein Südtiroler Team auf Italiens Leichtathletik-Thron

Mit einer Wahnsinns-Leistung ließ der Bozner Verein Athletic Club 96 am Wochenende bei der Mannschafts-Italienmeisterschaft in Brescia aufhorchen. Das Team von Präsident Bruno Telchini kürte sich im “Finale Oro“ der 13 besten Mannschaften Italiens zum Meister.

Der Italienmeister-Titel geht somit nach 2019 und 2020 zum dritten Mal an Bozen. Bei den Herren setzte sich der Klub aus der Talferstadt mit 187,5 Punkten vor den Titelverteidigern aus Benevento, der Enterprise Sport & Service (177), und Atletica Biotekna (150) durch. Nach dem zweiten Platz im Vorjahr sichert sich der Athletic Club 96 somit seinen dritten „Tricolore“ bei der Mannschafts-Italienmeisterschaft. Eine unglaubliche Leistung.


Insgesamt fünf Mal stiegen die Talferstädter auf das Siegertreppchen. 400-m-Ass Brayan Lopez stoppte die Zeitmessung in starken 46.45 Sekunden, 3000-m-Hindernisläufer Mohammed Amin Jhinaoui siegte in 8:36.33 Minuten. Gold ging auch an Weitspringer Antonino Trio (7.47 m), Dreispringer Federico Lorenzo Bruno (15.37) und an die 4x400-m-Staffel.

Fünf Tagessiege und acht Podestplätze

Der haushohe Favorit im Kugelstoßen, Nick Ponzio, musste sich mit 20.70 m mit Platz 2 begnügen, Silber holten auch Hochspringer Alberto Murari, 5000-m-Ass Jhinaoui und die 4x100-m-Staffel. Der Bozner Stabhochspringer Nicolò Fusaro wurde Dritter mit 5.05 m, Sprinter Lorenzo Ianes beendete das 100-m-Rennen ebenfalls auf Platz 3 mit einer Zeit von 10.72 Sekunden. Auch die Werfer Ponzio (Diskus) und Michele Ongarato (Hammer) holten Bronze. Der Passeirer Speerwerfer Hubert Göller (55.92 m) kam hingegen nicht über den neunten Rang hinaus.

Alle Ergebnisse des Athletic Club 96 beim “Finale Oro“

100m: 3. Lorenzo Ianes 10.72
200m: 5. Lorenzo Ianes 21.68
400m: 1. Brayan Lopez 46.45
800m: 5. Abdessalam Machmach 1:51.25
1500m: 11. Edoardo Melloni 3:58.50
5000m: 2. Mohammed Amin Jhinaoui 14:04.16
3000 Hindernis: 1. Mohammed Amin Jhinaoui 8:36.33
400m Hürden: 7. Angelo Lella 54.70
Hoch: 2. Alberto Murari 2.06
Weit: 1. Antonino Trio 7.47
Drei: 1. Federico Lorenzo Bruno 15.37
Stab: 3. Nicolò Fusaro 5.05
Kugel: 2. Nick Ponzio 20.70
Diskus: 3. Nick Ponzio 47.95
Hammer: 3. Michele Ongarato 60.40
Speer: 9. Hubert Göller 55.92
Gehen 10 km: 5. Leonardo Dei Tos 43:27.09
Staffel 4x100m: 2. Alessandro Monte, Brayan Lopez, Leonardo Badolato, Lorenzo Ianes 40.86
Staffel 4x400m: 1. Michele Tricca, Abdessalam Machmach, Ebrima Bojang, Brayan Lopez 3:13.32

Herren-Endwertung “Finale Oro“

1. Athletic Club 96 Alperia Bozen 187,5 Punkte
2. Enterprise Sport & Service 177
3. Atletica Biotekna 150
4. Atletica Firenze Marathon 149
5. Atletica Studentesca Rieti Andrea Milardi 136
6. GS Avis Barletta 135
7. La Fratellanza 1874 Modena 133,5
8. CUS Pro Patria Milano 130,5
9. Atletica Lecco-Colombo 122,5
10. Quercia Trentingrana 121
11. Atletica Bergamo 1959 115
12. Atletica Virtus Lucca 113
13. CUS Parma 107

Alle Platzierungen des Athletic Club 96 bei den nationalen Finalrunden

2005 Cesenatico - 7. Platz “ Finale Argento“ (15. Gesamtrang in Italien)
2006 Pergine - 2. Platz “Finale Argento“ (14. Gesamtrang in Italien)
2007 Palermo - 12. Platz “Finale Oro“ (12. Gesamtrang in Italien)
2008 Cesenatico - 3. Platz “Finale Argento“ (15. Gesamtrang in Italien)
2009 Sulmona - 3. Platz “Finale Argento“ (16. Gesamtrang in Italien)
2010 Borgo Valsugana - 11. Platz “Finale Oro“ (11. Gesamtrang in Italien)
2011 Macerata - 3. Platz “Finale Argento“ (15. Gesamtrang in Italien)
2012 Campi Bisanzio - 4. Platz “Finale Argento“ (16. Gesamtrang in Italien)
2013 Vicenza - 1. Platz “Finale Argento“ (13. Gesamtrang in Italien)
2014 Milano - 11. Platz “Finale Oro“ (11. Gesamtrang in Italien)
2015 Jesolo - 4. Platz “Finale Oro“ (4. Gesamtrang in Italien)
2016 Cinisello Balsamo - 8. Platz “Finale Oro“ (8. Gesamtrang in Italien)
2017 Modena - 6. Platz “Finale Oro“ (6. Gesamtrang in Italien)
2018 Modena - 3. Platz “Finale Oro“ (3. Gesamtrang in Italien)
2019 Florenz - 1. Platz “Finale Oro“ (1. Gesamtrang in Italien)
2020 Modena - 1. Platz “Finale Oro“ (1. Gesamtrang in Italien)
2021 Caorle - 2. Platz „Finale Oro“ (2. Gesamtrang in Italien)
2022 Brescia - 1. Platz “Finale Oro“ (1. Gesamtrang in Italien)


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH