p Leichtathletik

Hannes Runnger (rechts) wiederholte seinen Vorjahressieg (running.bz.it)

Favoritensiege beim Kalterersee-Halbmarathon

Die 8. Auflage des Kalterersee-Halbmarathons war eine Kopie der 7. Auflage: Hannes Rungger und Monica Carlin konnten ihre Siege bestätigen und kamen jeweils als erste nach zwei Runden um den Kalterer See im Ziel an. 910 Teilnehmer hatten sich für das zweite Top7-Rennen der Saison gemeldet. Die Siegerzeiten waren trotz Nieselregens nur unwesentlich langsamer als im Vorjahr.

Die Organisatoren erhofften sich, bei der diesjährigen Auflage die Marke von 1.000 Teilnehmern zu knacken. „Wir waren auf einem guten Weg. Doch als die Wettermodelle immer mehr auf schlechtes Wetter hindeuteten, blieben die Anmeldungen aus“, so Präsidentin Frieda Viertler vom Südtiroler Laufverein Dennoch: mehr als 900 Teilnehmer sind eine stolze Zahl.

Die Bedingungen in Kaltern waren für die Ausrichtung eines Halbmarathons anfangs noch perfekt: Temperaturen um 12°C, der angekündigte Regen setzte erst im Laufe des Rennens ein. Dem schwachen Nieselregen ist es wohl auch zuzuschreiben, dass es keine Rekordzeit gegeben hat. Hannes Rungger sagte nach dem Zieleinlauf: "Die Bedingungen waren nicht perfekt. Aufgrund des Regens wurde die Strecke rutschig und hat wohl eine bessere Zeit verhindert."

Der 30-jährige Sarner war als großer Favorit ins Rennen gegangen und ist dieser Favoritenrolle gerecht geworden. Einer schnellen ersten Runde folgte eine etwas gemächlichere zweite. „Ich bin mit dem Rennen nicht ganz zufrieden. Aber für den Saisonsstart ist es eigentlich doch zufriedenstellend. Ich bin überzeugt, dass ich mich noch steigern kann", erklärt Rungger. Im Vorjahr hatte der Sarner die Konkurrenz noch um mehr als eine Minute distanzieren können. Heuer traf Georg Brunner nur 10 Sekunden hinter dem Sieger im Ziel ein. Beide blieben als einzige unter 1:10 Stunden. Rungger benötigte 1:08.46. Der drittplatzierte Rudi Brunner kam mit einem Respektabstand von mehr als zwei Minuten über die Ziellinie.

Ein Deja-vu gab es im Damenrennen: Erneut hatte Edeltraud Thaler nach der ersten Runde geführt, erneut konnte sie das Rennen nicht gewinnen. Monica Carlin sorgte für ein Novum. Für die 42-jährige Athletin des GS Valsugana konnte als erste Frau am Kalterersee zum zweiten Mal gewinnen. "Ich mag diesen Lauf. Er ist für mich ein gutes Training zu diesem frühen Zeitpunkt in der Saison und gibt mir die Gelegenheit zu schauen, wie weit ich bin," freut sich die Siegerin. Sie war glücklich, das Rennen erneut gewonnen zu haben, auch wenn die Bedingungen nicht ihre waren: „Ich habe es lieber, wenn es ein bisschen wärmer ist. Außerdem war die Luft heute sehr feucht, und das mag ich nicht so." Carlin benötigte 1:25.03. Damit war sie im 25 Sekunden schneller als Thaler und um gut zwei Minuten als die drittplatzierte Petra Pircher.

Auch beim Panoramalauf auf der halben Distanz (10,55 km) war Alex Stuffer erneut nicht zu schlagen. Gleiches gilt für die Handbiker Roland Ruepp und Claudia Schuler.

Die Ergebnisse des 8. Kalterersee-Halbmarathons:

Männer:
1. Hannes Rungger (Sportler Team) 1:08.46
2. Georg Brunner (Lauffreunde Pustertal) 1:08.56
3. Rudi Brunner (SC Meran Forst) 1:11.09
4. Hermann Achmüller (ASV Jenesien) 1:11.19
5. Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96) 1:12.26

Frauen:
1. Monica Carlin (GS Valsugana Trentino) 1:25.03
2. Edeltraud Thaler (Telmekom Team Südtirol) 1:25.28
3. Petra Pircher (Rennerclub Vinschgau) 1:27.06
4. Debora Aielli (La Michetta Milano) 1:28.23
5. Andrea Schweigkofler (SC Meran Forst) 1:28.41

Panoramalauf, Männer (10.550 m):

1. Alex Stuffer (LF Sarntal) 34:24
2. Sandy Ballis (Fassa) 35:58
3. Herbert Gross (Telmekom Team Südtirol) 36:54

Panoramalauf, Frauen (10.550 m)

1. Sabrina Sommavilla (Monti Pallidi) 41:12
2. Johanna von Dellemann (Südtiroler Laufverein) 41:36
3. Michaela Hafner (Südtiroler Laufverein) 41:51

Handbike:
Männer: 1. Roland Ruepp
Frauen: 1. Claudia Schuler


Die noch ausstehenden Top7-Termine 2013:


28. April: 20. Frühlings-Halbmarathon Meran - Algund (Ausrichter: SC Meran; OK-Chef: Martin Sanin)
3. August: 14. Reschenseelauf (Ausrichter: Rennerclub Vinschgau; OK-Chef: Gerald Burger)
24. August: 15. Pusterer 3/4-Halbmarathon von Bruneck nach Sand in Taufers (Ausrichter: SSV Taufers; OK-Chefs: Wilhelm Innerhofer und Hermann Achmüller)
22. September: 13. Soltn-Berghalbmarathon (Ausrichter: SV Jenesien Soltnflitzer; OK-Chef: Sepp Runggaldier)
27. Oktober: 20. Halbmarathon der drei Gemeinden (Ausrichter: SV Branzoll; OK-Chef: Andrea Isoppo)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210