p Leichtathletik

Sara Buglisi © FIDAL / FrancescaGrana cesca.grana@gmail

Geherin Sara Buglisi kürt sich zur U23-Italienmeisterin

Gleich am ersten Wettkampftag gab es für Südtirols Leichtathleten bei der U20- und U23- Hallen-Italienmeisterschaft in Ancona eine Medaille. U23-Geherin Sara Buglisi kürte sich über 3000 m zur Italienmeisterin.


Die Meranerin Buglisi, die am Donnerstag ihren 20. Geburtstag feiert, zeigte heute Mittag in Ancona einmal mehr eine starke Leistung. Das neue Aushängeschild vom Athletic Club 96 Bozen, das bereits im Vorjahr über dieselbe Disziplin den U20-Italienmeistertitel gewann, kürte sich nun auch in der U23-Klasse zur Italienmeisterin. Buglisi setzte sich mit der Zeit von 13:36.44 Minuten vor der Trentinerin Vittoria Giordani (13:58.05) und Chiara Verteramo (14:08.82) aus Turin durch. Für die Meranerin ist es der zweite „Tricolore“ über 3 km.

Auch ihre ehemalige Teamkollegin beim SC Meran, Anna Menz sorgte in Ancona für Aufhorchen. Die 21-jährige Marlingerin, die mittlerweile für Atletica Firenze in der U23-Altersklasse startet, schaffte im Weitsprung zwar nicht den Sprung aufs Podest, erzielte dafür aber eine neue Bestmarke. Menz belegte mit 6.00 m den fünften Rang, den Sieg schnappte sich Veronica Zanon aus Padua mit 6.37 m, vor Veronica Crida (6.30) und Milica Travar (6.17). Zum Vergleich: Im Vorjahr wurde Menz mit 5.92 m Dritte, heute verbesserte sie ihre Bestmarke um stolze acht Zentimeter, diesmal reichte es aber nicht fürs Podest.

Wie im Vorjahr (damals bei den U20) ist Nathalie Kofler auch heuer ganz knapp am Podest im U23-Stabhochsprung vorbeigeschrammt. Die Lananerin, die in 13 Tagen ihren 20. Geburtstag feiert, musste sich in Ancona erneut mit dem vierten Platz begnügen. Kofler übersprang zuerst 3.60 und 3.80 m, anschließend stellte sie mit ihrem ersten Versuch auch ihren Landesrekord von 3.90 m ein. Danach blieb sie aber drei Mal an 4.00 m hängen. Auch die beiden Zweitplatzierten Giada Pozzato aus Verona und Francesca Zafrani scheiterten drei Mal an der 4-Meter-Marke. Während Kofler bei 3.80 m drei Versuche benötigte, brauchten Pozzato und Zafrani nur einen bzw. zwei. Neue Italienmeisterin ist die Römerin Giulia Valletti Borgnini, die sich klar mit 4.10 m behaupten konnte.

U23-Weitspringer Destiny Nkeonye (Athletic Club 96) belegte mit 7.23 m den siebten Rang, im U20-Hochsprung kam seine Teamkollegin Anna Di Giovanni aus Leifers mit 1.63 m auf Platz 11. Bei den Herren wurde der Bozner U23-Hochspringer Alberto Masera mit 1.94 m Zehnter. Medaillenchancen hat morgen in Ancona auch der Bozner U23-Stabhochspringer Nicolò Fusaro, der im Vorjahr Silber holte.

Die Südtiroler Ergebnisse bei der U20- und U23-Hallen-Italienmeisterschaft in Ancona:
U20 Damen
Hoch: 11. Anna Di Giovanni (Athletic Club 96 Bozen) 1.63

U23 Herren
Weit: 7. Destiny Nkeonye (Athletic Club 96 Bozen) 7.23
Hoch: 10. Alberto Masera (SV Lana) 1.94

U23 Damen
Weit: 5. Anna Menz (Atletica Firenze) 6.00
Stab: 4. Nathalie Kofler (SV Lana) 3.90
Gehen 3 km: 1. Sara Buglisi (Athletic Club 96 Bozen) 13:36.44

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210