p Leichtathletik

Daniel Pattis wurde in Levico bei seinem Comeback-Rennen Dritter © Fidal.bz

Gelungenes Comeback von Daniel Pattis

Mit einem dritten Platz beim „Cross della Valsugana“ in Levico feierte Daniel Pattis ein sensationelles Comeback. In 30.08 Minuten musste der 20-jährige Tierser nur den Hausherren Davide Raineri (29.52) und Emanuele Franceschini (29.57) den Vortritt lassen.

Berglauf-Spezialist Pattis überzeugte im Vorjahr mit herausragenden Leistungen, weshalb er im April 2018 mit dem „Ossi-Pircher-Preis“ zum Südtiroler Jugend-Sportler des Jahres ausgezeichnet wurde.

2017 gewann der Athlet des Südtirol Team Club zuerst die Junioren-Italienmeisterschaft im Berglauf und holte dann bei der U20-Europameisterschaft Silber im Einzelrennen und mit Italien Gold im Teambewerb. Wenig später kürte er sich in Premana in der Provinz Lecco auch zum U20-Vize-Weltmeister.

Nach der Saison zog Pattis nach Leoben in die Steiermark, wo er Umwelttechnik studierte. Vor kurzem verlegte er seinen Studienort nach Innsbruck, jetzt will er sich wieder aufs Laufen konzentrieren: „Ich trainiere jetzt wieder kontinuierlich und habe schon fast wieder den gleichen Trainingsrhythmus wie früher. Da ich jetzt in Innsbruck studiere, fällt es mir auch leichter, wieder an Rennen teilzunehmen. Die Trainer der Berglauf-Nationalmannschaft bieten mir immer wieder an, zurückzukehren. Das klingt sehr verlockend, nur ist es wegen des Studiums nicht immer einfach. Trotzdem werde ich im nächsten Jahr versuchen, an einigen Rennen teilzunehmen“, so der sympathische Tierser.

Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210