p Leichtathletik

Philip Götsch... ... und Annelise Felderer beim Zieleinlauf

Götsch und Felderer gewinnen den Stettiner Cup

Die 18. Ausgabe des Stettiner Cups ging am Sonntag über die Bühne und führte die Teilnehmer auf einer Strecke von 9,8 Kilometern einmal mehr von Pfelders (1620 Meter Meereshöhe) zur Stettiner Hütte (2875 Meter).

Bei den Männern setzte sich Aufstiegsspezialist Philip Götsch aus Dorf Tirol durch. Er bewältigte die Strecke als einziger unter der Ein-Stunden-Marke in 57.52 Minuten. Rang zwei ging an Gerd Frick, der das Ziel nach 1:03.24 Stunden erreichte, Dritter wurde der Pusterer Christian Neumair, dem eine Zeit von 1:05.33 zu Buche stand. Am Start war beim diesjährigen Stettiner Cup auch Hannes Rungger, der jedoch aufgrund von Magenproblemen kurz aufgeben musste.

Das Damenrennen gewann Annelise Felderer aus dem Sarntal in 1:13.01. Sie verwies die Vinschgerinnen Verena Pratzner (1:15.47) und Anna Pircher (1:18.50) auf die Plätze.


Ergebnisse des 18. Stettiner Cup by SPORTLER

Männer:

1. Philip Götsch (Bogn da Nia) 0:57,52
2. Gerd Frick (Telmekom Team Südtirol) 1:03,24
3. Christian Neumair (Bruneck) 1:05,33
4. Tobias Geiser (SV Mölten) 1:05,45
5. Oswald Wenin (Telmekom Team Südtirol) 1:07,07

Frauen:
1. Anneliese Felderer (ASC Lauffreunde Sarntal) 1:13,01
2. Verena Pratzner (Rennerclub Vinschgau) 1:15,47
3. Anna Pircher (Rennerclub Vinschgau) 1:18,50
4. Sandra Stuefer (ASC Lauffreunde Sarntal) 1:19,17
5. Marion Messner (ASC Lauffreunde Sarntal) 1:23,07

Untenstehend gibt's alle Ergebnisse des 18. Stettiner Cups als PDF-Datei!

Autor: sportnews