p Leichtathletik

Beste Bedinungen herrschten beim Start des Kalterer See Halbmarathons. © HK Media

Jbari und Bettin lassen beim Kalterer See Halbmarathon alle hinter sich

Mit zwei Favoritensiegen ist am Sonntag die 15. Ausgabe des Kalterer See Halbmarathons zu Ende gegangen.

Bei den Männern machte sich der Bozner Khalid Jbari an seinem 33. Geburtstag mit dem Triumph ein schönes Geschenk, während bei den Frauen die Trentinerin Loretta Bettin die Nase vorne hatte. Die beiden Athleten waren beim Rundlauf um den wärmsten Badesee der Alpen bereits 2018 gemeinsam auf dem höchsten Treppchen des Podiums gestanden.


Bei den Männern setzte sich kurz nach dem Start mit Khalid Jbari (Athletic Club 96 Alperia), Michael Hofer (ASV Deutschnofen) und David Andersag (ASC Berg) ein in Südtiroler Läuferkreisen prominentes Trio ab. Diese drei Topläufer lagen auch nach der ersten Runde, die sie in etwas mehr als 33 Minuten absolvierten, eng beisammen.

Auf der zweiten Schleife setzten sich Jbari und Hofer dann etwas ab, bevor der spätere Sieger bei Kilometer 20 auf einer Bergab-Passage die entscheidende Attacke setzte. Am Ende gewann Jbari den Kalterer See Halbmarathon mit einer Zeit von 1:07.20 Stunden und zehn Sekunden Vorsprung auf Hofer. Jbaris Leistung an seinem 33. Geburtstag und bei seinem insgesamt dritten Kaltern-Triumph nach 2017 und 2018 ist noch einmal höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass er erst vor einer Woche den Rimini Marathon für sich entschieden hat. Jbaris Halbmarathon-Bestzeit lieg bei 1:06.41. Hofer schrammte hingegen nur 16 Sekunden an seiner persönlichen Bestleistung vorbei, die er in dieser Saison verbessern möchte. Langfristig peilt der 26-Jährige eine Zeit unter 1:05-Stunden an. Das Podium in Kaltern komplettierte am Sonntag David Andersag, der in 1:08.59 ebenfalls die 1:10-Stunden-Marke knackte.

Natalie Andersag als beste Südtirolerin auf Rang drei
Bei den Frauen feierte Loretta Bettin (Atletica Paratico) einen klassischen Start-Ziel-Sieg. Die 41-jährige Trentinerin hatte bei Halbzeit einen Vorsprung von zwei Minuten auf Natalie Andersag (ASC Berg) und von fast drei Minuten auf Anna Fantinelli (Atletica Brescia Marathon). Einen Vorsprung, den Bettin auf der zweiten Schleife weiter ausbaute, die 21,1 Kilometer schließlich in 1:21.10 Stunden bewältigte und sich damit souverän durchsetzte. Fantinelli konnte auf der zweiten Schleife an Andersag vorbeiziehen und belegte mit 4.17 Minuten Rückstand den zweiten Platz. Andersags Rückstand auf die Tagessiegerin betrug im Ziel hingegen 5.37 Minuten.

Zusätzlich zur Halbmarathon-Distanz bot der ausrichtende Südtiroler Laufverein Sparkasse am Sonntag traditionsgemäß auch den Panoramalauf mit einer Länge von 10,55 Kilometern an. Hier ging der Tagessieg bei den Männern an den Trentiner Marco Anesi (Lagarina Crus Team). Der 22-Jährige aus Pinè erreichte das Ziel nach 34.04 Minuten mit 15 Sekunden Vorsprung auf den Salurner Raphael Joppi vom Gastgeberverein. Den dritten Rang nahm hingegen Nicola Mostacchetti von Atl. Valle Brembana ein. Seine Endzeit betrug 35.13 Minuten. Bei den Frauen überquerte eine Athletin aus Deutschland als Erste die Ziellinie. Anna Ricarda Gerlach aus Regensburg setzte sich souverän in 40.43 Minuten durch. Als beste heimische Athletin landete Sophia Miribung aus Percha auf dem zweiten Platz (Laufclub Pustertal/45.04), vor Sonja Tscholl aus Tschengls (ASD Südtirol Team Club/46.34).
Ergebnisse 15. Kalterer See Halbmarathon
Männer
1. Khalid Jbari ITA/Athletic Club 96 Alperia 1:07.20
2. Michael Hofer ITA/ASV Deutschnofen 1:07.30
3. David Andersag ITA/ASC Berg 1:08.59
4. Luis Schenk ITA/ASV Gherdeina Runners 1:12.04
5. Enrico Cozzini ITA/GS Fraveggio 1:12.11

Frauen
1. Loretta Bettin ITA/Atl. Paratico 1:21.10
2. Anna Fantinelli ITA/Atletica Brescia Marathon 1:25.28
3. Natalie Andersag ITA/ASC Berg 1:26.48
4. Susanne Hafner GER 1:27.15
5. Christine Griessmair ITA 1:28.02
Panoramalauf (10,55 km)
Männer
1. Marco Anesi ITA/Lagarina Crus Team 34.04
2. Raphael Joppi ITA/Südtiroler LV Sparkasse 34.19
3. Nicola Mostacchetti ITA/Atl. Valle Brembana 35.13
4. Alex Rodigari ITA/US Carisolo 35.26
5. Veith Berger ITA 35.41

Frauen
1. Anna Ricarda Gerlach GER/LG Telis Finanz Regensburg 40.43
2. Sophia Miribung ITA/Laufclub Pustertal 45.04
3. Sonja Tscholl ITA/ASD Südtirol Team Club 46.34
4. Silvia Bazzana ITA/SG Eisacktal Raiffeisen ASV 46.56
5. Saveria Moncher ITA/ASD Città di Trento 47.43



Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH