p Leichtathletik

Julia Callliari gewann vor Wallmann und Fattori Andreas Galler belegte im Hochsprung den 4. Platz Marco Spagnolli wurde Fünfter über 1500 m Auch der Brunecker Thomas Schifferegger kam im Weitsprung auf den 5. Rang

Julia Calliari bleibt die Sprintkönigin beim Brixia Meeting

Das Brixia Meeting hat am Sonntag wieder einmal bewiesen, die wichtigste mitteleuropäische Mannschafts-Veranstaltung für U18-Athletinnen und Athleten zu sein. Viele Talente zeigten heuer wieder, trotz Temperaturen um 35 Grad, hochklassige Leistungen. Die Sprintkönigin in Brixen bleibt die Südtirolerin Julia Viktoria Calliari, die über 100 m ihren Vorjahressieg wiederholen konnte. Die 17-Jährige aus Siebeneich setzte sich in 12,05 Sekunden durch und blieb nur drei Hundertstel über ihren Landesrekord.

Der Sieg der U18-WM-Teilnehmerin sollte heute der einzige Podestplatz für die Südtiroler Auswahl bleiben, die aber in gleich 15 verschiedenen Bewerben einen Top-10-Platz erlange. Der Kalterer Andreas Galler verpasste im Hochsprung als Vierter, mit der neuen persönlichen Bestmarke von 1,95 m, ganz knapp das Podium. Der Bozner Marco Spagnolli belegte hingegen über 1500 m in 4.02,16 Minuten den fünften Rang, wie der Pusterer Thomas Schifferegger, der im Weitsprung seine Bestmarke um einen halben Meter auf 6,19 m schraubte. Sechste wurden die Lanaerin Stephanie Gruber im Kugelstoßen mit 13,19m und Publikumsliebling Jim Folajin Fonseca im Zehnkampf mit 5.515 Punkten.

In der Mannschaftswertung setzte sich Baden Württemberg klar durch. Die Deutschen holten sich insgesamt 15 Tagessiege und dominierten die 32. Auflage des Meetings. Aufs Podium stiegen auch Bayern und das Veneto. Insgesamt hatten 21 Auswahlen gemeldet, darunter erstmals auch Sizilien und Sardinien. Die besten U18-Athleten Italiens waren praktisch alle am Start, da heuer das Brixia Meeting der letzte Test vor der U18-Italienmeisterschaft in Rieti vom 20. bis 22. Juni war.



Alle Ergebnisse des Brixia Meetings 2014


U18 DAMEN

100m:
1. Julia Viktoria Calliari (Läuferclub Bozen) 12.05
100m extra:
14. Asia Monopoli (SG Eisacktal) 13.12
200m:
1. Sofia Bonicalza (Lombardei) 24.55
10. Valeria Mura (Läuferclub Bozen) 25,68
400m:
1. Hannah Mergenthaler (Baden Württemberg) 54.22
14. Katharina Oberhammer (SSV Bruneck) 1.01,32
800m:
1. Chiara Ferdani (Ligurien) 2:11.48
12. Anna Frick (SV Sterzing) 2.23,90
1500m:
1. Anja Wagenblast (Baden Württemberg) 4:38.72
8. Verena Stefani (SV Sterzing) 5.01,69
2000m Hindernis:
1. Eleonora Curtabbi (Piemont) 7:14.06
100hs:
1. Elisa Maria Di Lazzaro (Emilia Romagna) 14.06
8. Alessandra Realdon (Läuferclub Bozen) 14,87
400hs:
1. Ilaria Verderio (Lombardei) 1:00.27
16. Maja Auer (SSV Brixen) 1.09,08
Hoch:
1. Lara Omerzu (Slowenien) 1,79
8. Franziska Kofler (SV Lana) 1.67
Weit:
1. Anna Bühler (Baden Württemberg) 6,26
20. Isabel Eccli (Läuferclub Bozen) 4.88
Dreisprung:
1. Lara Blinzinger (Baden Württemberg) 12,35
15. Jennifer Orlando (SC Meran) 10.33
Kugel:
1. Alina Kenzel (Baden Württemberg) 17,63
6. Stephanie Gruber (SV Lana) 13,19
Diskus:
1. Alina Kenzel (Baden Württemberg) 42,67
19. Stephanie Gruber (SV Lana) 21.49
Speer:
1. Ilaria Casarotto (Veneto) 51,09
10. Elena Cortoni (Atletica Gherdeina) 35.46
Siebenkampf:
1. Kathrina Maisch (Baden Württemberg) 5100 Punkte
7. Silvia Demetz (SV Lana) 3922
4x100m:
1. Veneto (Scarpis-Girardello-Borga-Fiorese) 46.74
7. Südtirol (Nicolodi-Realdon-Mura-Calliari) 48.93


U18 MÄNNER

100m:
1. Deniz Almas (Baden Württemberg) 10.94
10. Mario Buniolo (SG Eisacktal) 11.26
200m:
1. Felix Straub (Bayern) 21.87
9. Alex Bau (SG Eisacktal) 23.06
400m:
1. Anej Zupanc (Slowenien) 49.59
7. Raffaele Fusaro (Athletic Club 96 Bolzano) 51.08
800m:
1. Patrick Weisser (Baden Württemberg) 1:58.43
8. Ulrich Spiess (Südtiroler Laufverein) 1.59,99
1500m:
1. Lukas Eisele (Baden Württemberg) 3:57.27
5. Marco Spagnolli (Athletic Club 96 Bolzano) 4.02,16
2000m Hindernis:
1. Yohanes Chiappinelli (Toskana) 5:53.74
110hs:
1. Manuel Eitel (Baden Württemberg) 14.39
7. Markus Puff (SV Lana) 14.90
400hs:
1. Tim Holzapfel (Baden Württemberg) 54.60
17. Davide Ferrari (SG Eisacktal) 1.00,52
Hoch:
1. Stefano Sottile (Piemont) 2,07
4. Andreas Galler (Läuferclub Bozen) 1.95
Stab:
1. Max Mandusic (Friaul) 4,80
11. Massimilianio Di Stasio (CSS L.d.Vinci) 3.30
Weit:
1. Gianluca Santuz (Veneto) 7,23
5. Thomas Schifferegger (SSV Bruneck) 6.91
Dreisprung:
1. Mohamed Reda Chahboun (Lombardia) 14,49
20. Patrick Montin (Athletic Club 96 Bolzano) nullo
Kugel:
1. Eric Bundschuh (Baden Württemberg) 18,27
10. Markus Gamper (SC Meran) 13.62
Dikus:
1. Leonardo Fabbri (Toskana) 56,21
15. Simon Sulzenbacher (SV Lana) 29.94
Speer:
1. Simone Comini (Marken) 59,21
13. Simon Sulzenbacher (SV Lana) 42.15
Zehnkampf:
1. Maximilian Vollmer (Baden Württemberg) 6453 Punkte
6. Jim Folajin Fonseca (SSV Brixen) 5515
4x100m:
1. Baden Württemberg (Hornung-Almas-Deckert-Eitel) 41.68
11. Südtirol (Puff-Schifferegger-Montin-Baù) 44.22

Autor: sportnews