p Leichtathletik

Südtirols Hoffnungen ruhen auf Alex Baù (SG Eisacktal)

Meraner Sprintmeeting mit 200-m-Italienmeister Desalu

Im Meraner Kombi-Stadion findet am Samstag, ab 17 Uhr, das einzige Südtiroler Sommermeeting statt. Zur Austragung kommen beim „2. Sprintmeeting“ Wettbewerbe über 100, 200 und 400 m sowie in der 4x100-Staffel. Der Nachwuchs startet über 60 m (U14) bzw. 80 und 300 m (U16).

Nach der Absage von Vorjahressieger und 100-m-Italienmeister Federico Cattaneo ist Eseosa Fausto Desalu der große Star des heurigen Meetings. Der 23-Jährige aus Cremona, mit nigerianischen Wurzeln, kürte sich erst vor wenigen Wochen in Triest in 20.32 Sekunden zum Italienmeister über 200 m. Desalu braucht noch vor der WM im August eine Zeitbestätigung und startet deshalb in Meran, obwohl er erst am Freitagabend in Montecarlo mit Cattaneo, Antonio Infantino vom Bozner Verein Athletic Club 96 und Wanderson Polanco die 4x100-m-Staffel bestritt. Italien verpasste in 39.37 Sekunden als Fünfte das WM-Ticket um fast eine Sekunde.

In Meran wird wohl Federico Raguni (CUS Palermo) der größte Rivale von Desalu sein. Raguni ist außerdem der Topfavorit im 100-m-Lauf. Aus Südtiroler Sicht ruhen die Hoffnungen auf Alex Baù der SG Eisacktal. Über 400 m dürfte Davide Marelli der GS Bernatese nicht zu schlagen sein. Bei den Damen wird hingegen Annaliesa Spadotto Scott versuchen, ihre Vorjahressiege über 100 und 200 m zu wiederholen. Im 400-m-Rennen ist hingegen Federica Putti aus Bergamo die klare Favoritin.


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210