p Leichtathletik

Petra Nardelli (3. v.l. kniend) schaffte mit den Azzurri die Olympia-Quali. © A.G.Giancarlo Colombo / #PhotoColombo @PhotoColombo, Gia

Nardelli löst mit Italiens Staffel das Olympia-Ticket

Die italienische 4x400-m-Damen-Staffel mit Petra Nardelli aus Eggen hat am Samstagabend bei der Staffel-Weltmeisterschaft im polnischen Chorzow das Olympiaticket für Tokio gelöst.

30 Azzurri sind in Polen am Start, 14 Herren und 16 Damen. Der WM kommt besondere Bedeutung zu, denn dort werden die Startplätze für Olympia vergeben, sowohl über 4x100 und 4x400 m als auch in der neuen 4x400-m-Mixed-Staffel. Die 4x400-m-Damenstaffel musste sich noch für die Sommerspiele in Tokio qualifizieren. Zum ersten Mal überhaupt in die Nationalmannschaft einberufen wurde Petra Nardelli. Das 25-jährige 400-m-Ass aus Eggen und vom Südtirol Team Club setzte sich bei ihrem Debüt auch gleich ordentlich in Szene.


Nardelli gehörte zur 4x400-m-Staffel, die mit Raphaela Lukudo, Eleonora Marchiando und Ayomide Folorunso das Olympiaticket löste. Die Azzurre beendeten den ersten Vorlauf auf Rang 3 in 3:30.04 Minuten, hinter den Gastgeberinnen aus Polen (3:28.11) und Belgien (3:28.27). Als beste dritte Mannschaft qualifizierte sich Italien dann für Tokio und somit auch für das morgige Finale der besten acht Teams. Ein mehr als gelungener Einstand für die Südtirolerin.

Starke Leistung auch von Brayan Lopez
In Chorzow mit dabei ist auch Brayan Lopez vom Bozner Verein Athletic Club 96. Der 400-m-Läufer aus dem Piemont kam im dritten Vorlauf mit Lorenzo Benati, Alessandro Sibilio und Vladimir Aceti über 4x400 m auf Rang 2 in 3:04.81 Minuten. Italien löst somit auch das WM-Ticket in Eugene 2022 (das Olympiaticket hatten die „Azzurri“ ja bereits in der Tasche). Der Sieg ging an die Athleten aus Botswana in 3:04.03 Minuten.

Schlagwörter: Leichtathletik

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210