p Leichtathletik

Der Maddalene Sky Marathon findet am 30. August statt

Noch zehn Tage bis zum Maddalene Sky Marathon

Unaufhaltsam tickt der Countdown herunter. In etwas mehr als einer Woche hat das Warten schließlich ein Ende und die siebte Ausgabe des Maddalene Sky Marathon (44,5 km/2905 Höhenmeter), einer der schönsten Bergläufe in der Region Trentino-Südtirol, kann am Sonntag, 30. August beginnen. Der Startschuss für den Marathon erfolgt um 7 Uhr, jener für das Maddalene Mountain Race um 9 Uhr.

Die Einschreibungen für den Maddalene Sky Marathon, der auch heuer zur Sky Runner Series Italy zählt, laufen zehn Tage vor dem Start auf Hochtouren. 130 Athleten haben sich für den Berglauf eingeschrieben, der die Teilnehmer auf einer Strecke von 44,5 Kilometern Länge mit 2905 Höhenmetern von Unsere liebe Frau im Walde nach Rumo führen wird.

Auch einige Topathleten haben sich bereits für den Maddalene Sky Marathon angemeldet. So ist etwa Gil Pintarelli am Start, der nach einem dritten Platz im Jahr 2013 und Rang zwei bei der letzten Ausgabe im Vorjahr, heuer den Sieg anpeilt. Diesen möchte ihm ein junger Südtiroler streitig machen, nämlich der Haflinger Andreas Reiterer (Telmekom Team). Der 23-Jährige hat beim diesjährigen Südtirol Ultra Skyrace “short” den dritten Platz belegt. Ebenso zum Favoritenkreis zählen Mikhail Maamlev (Team Valetudo), der 2012 Fünfter wurde, und Stefano Fantuz vom Team Scarpa. Nicht am Start wird hingegen Vorjahressieger Fabio Bazzana (Team Salomon) sein, der von einer Verletzung ausgebremst wird.

Bei den Damen würde Lokalmatadorin Lorenza Bortoluzzi gerne zum zweiten Mal nach 2013 auf das höchste Treppchen des Siegerpodests klettern. Dass die 35-jährige Trentinerin sehr gut in Form ist, hat sie vor einem Monat beim Südtirol Ultra Skyrace “short” bewiesen, das sie auf souveräne Manier gewonnen hat. Damit ist Bortoluzzi auch die Topfavoritin auf den Sieg der Kombinationswertung, die heuer erstmals eingeführt wurde. Der Athlet, bzw. die Athletin mit der schnellsten Gesamtzeit bei Südtirol Ultra Skyrace “short” und Maddalene Sky Marathon erhalten einen Sachpreis. Außerdem wird auch die am stärksten vertretene Mannschaft prämiert und es werden sieben Sachpreise unter allen Teilnehmern verlost, die an beiden Bergläufen teilgenommen haben.


In den Masterkategorien werden die Italienmeistertitel vergeben

Doch Bortoluzzi bekommt sehr starke Konkurrenz. Etwa von Maria Chiara Parigi, die bei der UltraTrail-WM den dritten Platz belegt und in ihrer Karriere den Cortina Trail, den Trail degli Eroi und den BVG Marathon gewonnen hat. Ebenfalls für ein Spitzenergebnis gut sind Cecilia Polci (Team Tecnica) und Wiktoria Piejak (Team Valetudo), die im Vorjahr den vierten Platz belegte. Ebenfalls dabei ist Edeltraud Thaler, die routinierte Bergläuferin aus Lana. Thaler möchte wie im Vorjahr vorne mitmischen, als sie auf Rang zwei landete.

Mit dem Maddalene Mountain Race hat sich der Veranstalter heuer wieder etwas Neues einfallen lassen: Für die kürzere Strecke (25 Kilometer/1500 Höhenmeter), die ihre Premiere feiert, sind bis dato 70 Anmeldungen eingetroffen. Für dieses Rennen fällt der Startschuss übrigens erst um 9 Uhr.

“Was die bisherigen Nennungen betrifft sind wir mit dem aktuellen Stand von insgesamt 200 Teilnehmern aus fünf verschiedenen Nationen für beide Rennen zufrieden. Es läuft alles nach Plan und erfahrungsgemäß werden sich viele Läufer erst in den nächsten Tagen anmelden. Der eine oder andere Topläufer, wie zum Beispiel Rekordsieger Fulvio Dapit, könnte sich noch kurzfristig für einen Start entscheiden. Auch Alexander Rabensteiner liebäugelt mit einer Teilnahme am Maddalene Sky Marathon, muss jedoch abwarten, wie gut er sich vom Swiss Iron Trail erholt”, erklären OK-Chef Sandro Martinelli und sein Stellvertreter Hubert Ungerer unisono.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210