p Leichtathletik

Die Rablanderin Anna Hofer. © FIDAL

Pattis und Hofer gewinnen „Cinque Mulini“-Lauf

Südtiroler Festspiele beim 89. „Cinque Mulini“-Lauf in Mailand. Die Tierserin Katja Pattis und Anna Hofer aus Rabland setzten sich beim Cross-Klassiker in der Lombardei im Junioren- bzw. U18-Rennen durch.

Katja Pattis, die für den Bozner Verein Südtirol Team Club startet, gewann den 6,2-km-Lauf in 22.08 Minuten. Hinter der 18-jährigen Tierserin stiegen Ilaria Bruno (22.12) aus dem Friaul sowie Chiara Belfico (22.49/Perugia) aufs Podest. Kleine Kuriosität: Ihr älterer Bruder Daniel hat 2017 ebenfalls das Junioren-Rennen des „Cinque Mulini“ gewonnen.


Im U18-Bewerb waren die Damen des SC Meran nicht zu stoppen. Anna Hofer aus Rabland setzte sich in 14.41 Minuten hauchdünn gegen ihre Teamkollegin Lisa Leuprecht durch. Am Ende hatte Hofer nur eine Sekunde Vorsprung auf die Lananerin. Dritte wurde Sofia Cafasso (14.51) aus Turin. Die Meranerin Emily Vucemillo belegte in 15.02 Minuten Platz 5, Nike Frick (15.56) musste sich mit Rang 9 zufriedengeben.

Der Grödner Samuel Demetz, der ebenfalls für den Verein aus der Passerstadt startet, wurde im Junioren-Rennen über 8,2 km 14. in 27.31 Minuten. Der Sieg ging an den Lombarden Konjoneh Maggi (25.49). Die Trientnerin Linda Palumbo vom Südtirol Team Club kam im U23-Lauf auf den 9. Rang.

Sieger der zwei Hauptrennen des „Cinque Mulini“-Laufs wurden die beiden Äthiopier Nibret Melak (28.57) und Tsehay Gemechu (18.53). Der Tierser Daniel Pattis, der vor drei Tagen seinen 23. Geburtstag feierte, belegte auf der 10,2 km langen Strecke in 31.51 Minuten Platz 18.


Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210