p Leichtathletik

Linda Maria Pircher (links) und Annika Oberrauch © FIDAL

Pircher verpasst Medaille nur knapp

In Fabriano fanden am Wochenende die Mehrkampf-Italienmeisterschaften statt.

Im U23-Siebenkampf der Damen landete die 19-jährige Burgstallerin Linda Maria Pircher auf dem guten vierten Platz.


Das Aushängeschild vom SV Lana brachte es auf stolze 4.830 Punkte und verbesserte somit ihre bisherige Bestmarke, aufgestellt beim heurigen Multistars-Meeting in Lana, um drei Zähler. Pircher verbesserte zwei Mal, im 100-m-Hürdenlauf und über 800 m, ihre Bestmarken, zeigte aber generell in allen sieben Disziplinen starke Leistungen. Fürs Podest fehlten der Burgstallerin 116 Punkte. Neue U23-Italienmeisterin ist Marta Giovannini aus Livorno, die sich mit 5.504 Punkten überlegen vor Teuta Cala (4.972) behaupten konnte. Dritte wurde mit 4.946 Zählern Chiara Sala.

Pirchers Teamkollegin beim SV Lana, Annika Oberrauch aus Eppan, belegte im Junioren-Siebenkampf den achten Rang. Die 18 Jahre alte Überetscherin kam auf gute 4.342 Punkte, auch Oberrauch durfte sich über 800 m und im Kugelstoßen über zwei neue Bestmarken freuen. Die zweite Südtirolerin, Chiara Goffi aus Gröden, musste sich mit 3.909 Punkten mit Rang 15 zufriedengeben.


Nicola Paletti guter Sechster

Im U23-Zehnkampf der Herren zeigte der Bozner Nicola Paletti eine ganz starke Vorstellung. Das 20-jährige Aushängeschild vom Athletic Club 96 Bozen wurde mit 6.181 Zählern guter Sechster. Der talentierte Südtiroler konnte in allen Disziplinen überzeugen. In 10 Bewerben verbesserte Paletti sieben Mal seine Bestmarken, nur im Hoch- und Weitsprung sowie über 110 m Hürden knackte er nicht seine Rekorde.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos