p Leichtathletik

Szewinska verstarb in Folge einer Krebserkrankung © PIXATHLON/SID

Polnische Weltklasse-Sprinterin Szewinska mit 72 Jahren verstorben

Die ehemalige polnische Weltklasse-Sprinterin Irena Szewinska ist tot. Wie ihr Ehemann Janusz Szewinski mitteilte, verstarb die dreimalige Olympiasiegerin am späten Freitagabend im Alter von 72 Jahren in einem Warschauer Militärkrankenhaus an den Folgen einer Krebserkrankung.

"Sie kämpfte lange Zeit mit ihrer Krankheit und fühlte sich in den vergangenen Tagen relativ gut", sagte Szewinski, der zugleich Trainer der Leichtathletin gewesen war.

Die Sprintspezialistin gewann bei fünf Olympia-Teilnahmen zwischen 1964 und 1980 insgesamt sieben Medaillen. Neben ihren drei Triumphen (4x100m 1964, 200m 1968, 400m 1976) fuhr Szewinska jeweils zwei Silber- und Bronzemedaillen ein. Seit 1998 war Szewinska Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

"Ich bin geschockt und traurig über den Verlust unserer lieben olympischen Freundin Irena Szewinska", sagte IOC-Präsident Thomas Bach. Er ordnete an, die olympische Flagge am IOC-Hauptquartier in Lausanne für drei Tage auf Halbmast zu setzen. "Mit ihrem Sanftmut und ihrer Bescheidenheit war sie ein echtes Vorbild, das ihr ganzes Leben dem Sport widmete", sagte Bach.

Auch der polnische Staatspräsident Andrzej Duda drückte auf Twitter sein Mitgefühl aus: "Frau Irena Szewinska hat uns verlassen - die First Lady des polnischen Sports."

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210