p Leichtathletik

Silvia Weissteiner

Silvia Weissteiner gewinnt den "La Lagarina"-Lauf

Nachdem Silvia Weissteiner vor drei Wochen den Turin Marathon mit der drittschnellsten Zeit einer Italienerin in diesem Jahr (2:32.35 Stunden) gewonnen hat, setzte sie sich am Sonntag bei der 26. Ausgabe des "La Lagarina"-Laufs durch. Bei den Männern landete Markus Ploner auf Rang sechs.

Das Rennen wird auf einer vier Kilometer langen und anspruchsvollen Strecke zwischen Villa und Nogaredo ausgetragen, die drei Mal zu bewältigen ist. Silvia Weissteiner setzte sich dabei gleich an die Spitze, gab ihre Führung nicht mehr her und setzte sich in 42.19 Minuten durch. Die 36-jährige Gasteigerin verwies Francesca Iachemet (Atletica Trento) und Eleonora Berlanda (Quercia Trentingrana) mit mehr als drei Minuten Vorsprung auf die Ehrenplätze.

Bei den Männern wurde Simone Gariboldi Zweiter, der bei seinem Comeback nach überstandener Verletzung nur eine Sekunde langsamer als Sieger Chirchir Erastus Kipkor war. Platz drei belegte Paolo Zanatta, während Markus Ploner mit 1.28 Minuten Rückstand auf den Sieger auf Rang sechs folgte.


Ergebnisse 26. Ausgabe "La Lagarina"

Frauen
1. Silvia Weissteiner (Forstwache) 42:19
2. Francesca Iachemet (Atletica Trento) 45:23
3. Eleonora Berlanda (US Quercia Trentingrana) 45:34
4- Federica Scrinzi (Lagarina Crus) 46:08
5. Elektra Bonvecchio (Atletica Trento) 46:11
6. Mirella Bergamo (GS Valsugana) 47:21

Männer
1. Chirchir Erastus Kipkor (Atletica Futura Roma) 37:00
2. Simone Gariboldi (Fiamme Oro Padova) 37:01
3. Paolo Zanatta (Fiamme Oro Padova) 37:29
4. Alex Cavallar (Atletica Valli Di Non e Sole) 38:02
5. Stefano Guidotti Icardi (CUS Torino) 38:16
6. Markus Ploner (ASV Sterzing-Vipiteno) 38:28

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210