p Leichtathletik

Alex Stuffer Hermann Achmüller mit den Zwillingsschwestern Anna und Lisa Hahner

Stuffer und Achmüller lassen beim Berlin Marathon aufhorchen

Am Sonntagvormittag ging in der deutschen Hauptstadt einer der größten und traditionsreichsten Marathons der Welt über die Bühen. Den Sieg holte sich der Kenianer Dennis Kimetto in der neuen Weltrekordzeit von 2:02.57 Stunden. Damit blieb der 30-Jährige gleich 26 Sekunden unter der bisherigen Bestzeit von Wilson Kipsang. Mit dabei in Berlin waren auch einige Südtiroler, allen voran Alex Stuffer und Hermann Achmüller.

Alex Stuffer von den Lauffreunden Sarntal hat den 41. Berlin Marathon in 2:25.14 Stunden beendet. Damit landete der 40-jährige Gossensaßer, der seit vielen Jahren in Sarnthein wohnhaft ist, auf dem 33. Platz und war der viertbeste Italiener. In seiner Kategorie M40 wurde er sogar Zweiter.

Einen guten Auftritt legte auch der erfahrene Hermann Achmüller hin. Als "Pacemaker" für die Deutsche Anna Hahner (Siebte bei den Frauen) erreichte er nach 2:26.30 Stunden das Ziel am Brandenburger Tor. Die 24-jährige Wien-Siegerin kam in der neuen persönlichen Bestzeit von 2:26.45 ins Ziel. "Es waren super Bedingungen, mit einer phantastischen Stimmung. Meine Beine fühlten sich richtig gut an, am Ende wäre vielleicht eine Zeit unter 2:23 möglich gewesen", zieht Achmüller ein Fazit.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210