p Leichtathletik

Julia Kessler vom SC Meran gewinnt souverän den Italienmeistertitel im Trail-Running.

Südtiroler Erfolge bei der Italienmeisterschaft

Riva del Garda war Austragungsort der diesjährigen Italienmeisterschaft im Trailrunning. Die Königsdistanz über die Langstrecke waren fest in Südtiroler Hand. Julia Kessler und Andreas Reiterer holten sich die Meistertitel.

Den 62-Kilometer-Bewerb über 3.800 Höhenmeter dominierte Andreas Reiterer. Der Haflinger, ging als Titelverteidiger an den Start, hatte bereits nach 20 Kilometer fünf Minuten Vorsprung auf die ärgsten Verfolger. Am Ende gewann der Athlet vom Telmekom Team in einer Zeit von 6:05:07 Stunden, das Podium komplettierten Riccardo Montani und Francesco Cucco in 6:08:40 bzw. 6:35:48 Stunden.


Im Rennen über die Kurzdistanz lag Daniel Pattis lange Zeit auf Medaillenkurs. Der Tierser Berglaufspezialist war zwei Kilometer vor Ziel an zweiter Stelle, als ihm ein Fauxpas passierte und er in einem Waldstück falsch abgebogen ist. Daraufhin musste Pattis das Rennen aufgeben.

Die Meranerin Kessler, die erst vor kurzem den Halbmarathon in Meran für sich entschied, gewann mit einer hervorragenden Zeit von 7:01:08 Stunden, mit welcher sie bei den Männern noch Elfte von 250 Teilnehmern geworden wäre. Das Aushängeschild vom SC Meran setzte sich eindeutig gegen Elisa Desco (7:24:47) und Alessandra Boifava (7:26:28) durch.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH