p Leichtathletik

Südtirols Leichtathletikverband feierte die besten Leistungen des Vorjahrs Landespräsident Bruno Cappello Die erfolgreichen Sterzinger mit Silvia Weissteiner, Präsident Rampellotto, Anna Stefani und Trainer Grassi Die Sieger des Jugend-Grand-Prix Ladurner Alex Baù, Julia Mair und Patrick Baù. Es fehlt die Pusterin Sophie Mayr

Südtiroler Leichtathletikfest läutet neue Saison ein

Mit dem traditionellen Südtiroler Leichtathletikfest wurde im vollbesetzten Raiffeisensaal in Bozen die neue Saison eingeläutet. Landespräsident Bruno Cappello zog nach einem Jahr an der Spitze des Südtiroler Landeskomitee eine positive Bilanz und prämierte die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler des vergangenen Jahres.

Zahlreiche Ehrengäste waren der Einladung des Leichtathletikverbandes gefolgt, darunter der Südtiroler Coni-Chef Heinz Gutweniger, VSS-Präsident Günther Andergassen, USSA-Präsident Carlo Bosin, Sporthilfe-Geschäftsführer Stefan Leitner, der Bozner Bürgermeister Gigi Spagnolli und die Landtagsabgeordnete Magdalena Amhof. Gastgeber war der Vize-Direktor des Raiffeisenverbandes Christian Tanner, außerdem waren die Sponsoren Hansjörg Riegler (Obmann Raiffeisenkasse Bozen), Bruno Doni und Bruno Abram (Ladurner Umwelt) sowie Roberto Franz (Mondo) anwesend.


Mitgliederzahl steigt auf 3500 Athleten

Bruno Cappello blickte auf ein erfolgreiches 2013 zurück. Die Mitgliederzahl im Verband konnte um 400 Athleten auf fast 3500 erhöht werden. Sieben Südtiroler Athleten schafften den Sprung in die Nationalmannschaft, 35 erreichten bei Italienmeisterschaften das Finale. Cappello freute sich, dass es ihm gelungen sei, auf den Weg zu den Olympischen Spielen in zwei Jahren in Rio, einige neue, wichtige Initiativen zu starten.

Als Top-Athleten des vergangenen Jahres wurden für ihre herausragenden Leistungen Paolo Dal Molin, Silvia Weissteiner, Renate Rungger, Anna Stefani und Julia Calliari ausgezeichnet. Dal Molin, Mutter aus Belluno, Vater aus Kamerun, startete im Vorjahr für den Bozner Verein Athletic Club 96 und holte bei der Hallen-Europameisterschaft in Göteborg Silber über 60-m-Hürden. Silber gewann auch die 34-jährige Silvia Weissteiner aus Gasteig bei den Mittelmeerspielen in Mersin in der Türkei über 3000m, während die Sarnerin Renate Rungger bei der Berglauf-Europameisterschaft im bulgarischen Borovets als Vierte knapp eine Medaille verpasste, dafür aber mit der Mannschaft Europameisterin wurde. Die junge Sterzingerin Anna Stefani belegte bei der U20-EM in Rieti den 5. Platz über 3000m und Julia Calliari aus Siebeneich kam bei der U18-WM in Donetsk in der Ukraine bis ins Halbfinale des 100-m-Laufes.


Acht Medaillen bei Italienmeisterschaften auf der Bahn

Südtirols Athleten brachten auch acht Medaillen von den Bahn-Italienmeisterschaften nach Hause. Silvia Weissteiner gewann den Titel in der Halle über 3000 m, der 800-m-Läufer Lukas Rifesser und Diskuswerfer Hannes Kirchler holten Silber bei den „Assoluti“ in Mailand. Gold gewannen außerdem Anna Stefani in der U20-Klasse über 5000 m, der Kalterer Andreas Zagler bei den U18 im Speerwerfen und die Boznerin Alessandra Realdon bei den U16 über 80-m-Hürden. Dazu kommen noch die beiden Silbermedaillen von Petra Nardelli (U18/400 m) und Stefanie Gruber (U16/Kugel). Die Meranerin Annalena Hofer wurde außerdem U18-Italienmeisterin im Berglauf.

Als „Athleten des Jahres“ wurden bei den Straßenläufern die Sarnerin Kathrin Hanspeter und der Pusterer Hermann Achmüller prämiert. Bei den Bergläufern ging die Auszeichnung an Edeltraud Thaler aus Lana und dem Sarner Hannes Rungger und bei den Masters an Waltraud Egger und Hubert Indra.


Jugend-Grand-Prix Ladurner an Brüder Baù, Sophie Mayrund JuliaMair

Den Jugend-Grand-Prix Ladurner gewannen in der Kategorie U16 Sophie Mayrund Alex Baù und in der Altersklasse U14 Julia Mair und Patrick Baù. Eine Auszeichnung gab es außerdem für das Team Südtirol Damen, das bei der Masters-Mannschaft-Italienmeisterschaft Zweite wurde und den Athletic Club 96 Bozen der das „Finale Argento“ für sich entschied und sich fürs „Finale Oro“ der zwölf besten Klubs Italiens qualifizieren konnte.

Für ihre sehr erfolgreiche Karriere als Trainer wurden schließlich auch noch der Meraner Hans Ladurner – er feierte am Freitag seinen 81. Geburtstag - und Hans Pircher vom Läufer Club Bozen ausgezeichnet.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210