p Leichtathletik

Beim Brixen-Marathon kam es zu einer Tragödie. © Brixen Dolomiten Marathon / Social Media

Tragödie beim Brixen-Marathon: Teilnehmer stirbt

Ein tragisches Ereignis hat den Brixen Dolomiten Marathon am Samstag überschattet: Ein Mann ist ums Leben gekommen.

Der Brixen Dolomiten Marathon ist seit nunmehr elf Jahren ein Lauf-Fest im Eisacktal. Vom Brixner Domplatz aus bahnen sich zahlreiche Teilnehmer 42,195 Kilometer (und 2450 Höhenmeter) quer durch die Dolomiten hinauf auf die Plose ihren Weg. Doch beim Event am Samstag gab es einen tragischen Zwischenfall.


Zur Mittagszeit erlitt ein Teilnehmer einen Herzinfarkt. Der 62-jährige Südtiroler war offiziellen Angaben zufolge in einer Vierer-Staffel an den Start gegangen. Demnach sei er auf der Höhe der Alten Rossalm plötzlich zusammengebrochen. Wenig später seien weitere Teilnehmer an der Unglücksstelle eingetroffen, darunter auch ein Notarzt. „Sofort wurden die lebenserhaltenden Maßnahmen eingeleitet“, ist aus einer Mitteilung zu entnehmen: „Wenig später waren die Rettungskräfte vor Ort, schließlich auch der Rettungshubschrauber Pelikan 2. Doch für den Sportler kam jede Hilfe zu spät.“

Siegerehrung abgesagt
„Wir sind natürlich tief erschüttert und fassungslos über dieses tragische Unglück. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Freunden des Verstorbenen, denen wir unser tief empfundenes Beileid ausdrücken“, sagten die geschockten Veranstalter vom ASV Brixen Dolomiten Marathon, die die um 18 Uhr geplante Siegerehrung am Domplatz umgehend absagten.

Schlagwörter: Leichtathletik

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210