p Leichtathletik

Valentina Cavalleri (Foto: Colombo)

U23-EM: Valentina Cavalleri startet am Freitag über 400 Hürden

Im polnischen Bydgoszcz wurde am Mittwoch die U23-Europameisterschaft der Leichtathleten feierlich eröffnet. Italien schickt insgesamt 84 Athleten in die achtgrößte Stadt Polens, 43 Männer und 41 Damen. Als einzige Südtirolerin steht 400-m-Hürdenläuferin Valentina Cavalleri im Aufgebot.

Die 21-Jährige der Heersportgruppe wird am Freitag, 14. Juli um 12.30 Uhr die Vorläufe über 400m-Hürden bestreiten. Sollte Cavalleri unter 58 Sekunden laufen, dürfte es wohl für den Einzug in das Semifinale reichen, das am Samstag auf dem Programm steht. Die Finalläufe finden am Schlusstag der EM, am Sonntag, 16. Juli statt. Heuer stellte Cavalleri in Bozen in ausgezeichneten 58.08 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit auf. Außerdem blieb sie in allen sechs Saisonrennen unter der Minutenmarke. Die Pusterin ist als 12. von insgesamt 33 Athletinnen gemeldet. Ihre Teamkollegin Ayomide Folorunso, die Deutsche Jackie Baumann und die Britin Jessica Turner werden um den 400-m-Hürdentitel kämpfen. Sie sind mit den bärenstarken Zeiten von 56.73, 55.72 bzw. 56.68 Sekunden gemeldet.


Vor zwei Jahren 18. in Tallinn

Für Valentina Cavalleri ist es die zweite U23-Europameisterschaft. Vor zwei Jahren in Tallinn (Estland) lief die Tochter von Irmgard Troyer noch 59,47 Sekunden und wurde 18. Damals verpasste sie den Einzug ins Halbfinale nur knapp um 18 Hundertstel.


Autor: sportnews