p Leichtathletik

Alex Schwazer (Bildmitte) mit seinem Anwalt Gerhard Brandstätter (rechts). © DLife

„Übeltäter sollen sich schämen“: Das sagt Schwazers Anwalt

Das Gericht in Bozen hat das Strafverfahren gegen Alex Schwazer eingestellt. Richter Walter Pelino kam zum Entschluss, dass die Urinprobe des Wipptalers manipuliert worden sei. Doch wie geht es nun für Schwazer weiter?

„Ich kann sagen, dass er sich gut fühlt“, so Gerhard Brandstätter über seinen Mandanten Alex Schwazer. Im Gespräch mit s+ geht der Rechtsanwalt nicht nur auf die sportlichen Comeback-Pläne des Gehers ein, denn ihn interessieren in erster Linie die rechtlichen Folgen des spektakulären Urteils am Bozner Gericht. Schwazers Urinprobe wurde manipuliert – und das soll nicht ohne Folgen bleiben.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210