p Leichtathletik

In knapp einem Monat ist es wieder soweit. © HARALD WISTHALER www.wisthaler.com

Ultra Skyrace in den Startlöchern

30 Tage müssen sich die Extrembergläuferinnen und -läufer noch gedulden, bis sie eine der insgesamt vier Strecken auf der Hufeisentour in den Sarntaler Alpen im Rahmen des Südtirol Ultra Skyrace in Angriff nehmen können. Die Anmeldungen für das renommierte Event nehmen Fahrt auf – bis 31. Juli sind Nennungen zu einem reduzierten Startgeld möglich.

Die Veranstalter bieten den Extremsportlern auch in diesem Jahr vier Distanzen an. Herzstück der Veranstaltung ist und bleibt das Südtirol Ultra Skyrace. Auf einer Strecke von 119 Kilometern mit 7850 Höhenmetern laufen die Bergsportlerinnen und -sportler ab Freitag, 26. August einem Hufeisen entsprechend von Bozen auf den Ritten, weiter zum Latzfonser Kreuz, über die Flaggerscharte zum Penser Joch und von dort über Hirzer und die Stoanernen Mandlen hinab nach Sarnthein, wo sich heuer erstmals das Ziel befindet. Maximal 40 Stunden haben sie dafür Zeit. Mit dem Grödner Georg Piazza und Gerald Fister aus Österreich haben sich bereits zwei Sieganwärter angemeldet.


Die zweitlängste Strecke des renommierten Events ist ungefähr halb so lang. Das Südtirol Skyrace (63 km/4490 hm) startet ebenfalls am Freitag, 26. August um 17 Uhr am Waltherplatz in Bozen und führt die Athletinnen und Athleten auf derselben Trasse bis zum Ziel am Penser Joch – Sonnenuntergang und wenige Stunden später Sonnenaufgang mit einem wunderbaren Farbenspiel inklusive. „Diese Distanz haben wir heuer völlig umgekrempelt. Bei der Neugestaltung der 63-km-Distanz spielte die Überlegung eine wichtige Rolle, dass wir den Ultra-Teilnehmern entgegenkommen wollten, die am Penser Joch aufgeben. Da sich dort jetzt ein Ziel befindet, können wir das Zurücklegen der halben Strecke bewerten und die Ausdauersportlerinnen und -sportler erhalten die Punkte für die ITRA-Wertung“, sagt OK-Chef Josef Günther Mair, der das Event seit der Premiere mit seinem Team organisiert.

Die beiden kürzeren Distanzen starten am Samstag
Am Samstag, 27. August werden die beiden kürzeren Rennen des Südtirol Ultra Skyrace gestartet. Um 7.30 Uhr legen die Teilnehmer des Südtirol Sky Marathon los (45 km/2750 hm), die vom Bozner Waltherplatz auf das Rittner Horn, von dort weiter zur Sarner Scharte und zum Totenkirchl und dann weiter hinab nach Sarnthein laufen. Spätestens um 18.30 Uhr muss der letzte Teilnehmer im Ziel sein. Der Startschuss zum Südtirol Sky Trail (27 km/1880 Höhenmeter) fällt um 8 Uhr. Vom Bozner Walterplatz führt die Strecke vorbei an der Jenesiener Seilbahn hinauf nach Jenesien von dort zur Möltner Kaser und über die Stoanernen Mandlen und das Putzer Kreuz hinab in das Ziel nach Sarnthein. „Diese Distanz eignet sich perfekt für alle jene Läuferinnen und Läufer, die erste Erfahrungen in der Trail-Welt sammeln möchten. Die technischen Schwierigkeiten sind minimal, die Teilnehmer laufen großteils auf sehr breiten (Forst)-Wegen“, ergänzt der OK-Chef.

Die Vorbereitungen für das renommierte Extremsportevent laufen auf Hochtouren. „Wir befinden uns absolut im Soll. Was wir heuer noch suchen, sind neue freiwillige Helfer. Interessierte können sich gerne an unser Büro wenden (0471 622786). Wir finden sicher die passende Aufgabe für jeden“, ist Mair überzeugt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH