p Leichtathletik

Alex Schwazer (Foto: Facebook Schwazer)

Unglaublich: Schwazer über 10 km zehn Sekunden über Weltrekord

Am Donnerstagnachmittag hat Alex Schwazer einen Test über 10 km auf der nicht homologierten Bahn in Tagliacozzo in der Provinz L´Aquila in den Abruzzen bestritten. Der 30-jährige Olympiasieger von 2008 im 50-km-Gehen, der noch bis 30. April 2016 wegen Doping gesperrt ist, hatte zuvor von der Antidoping-Anwaltschaft des Nationalen Olympischen Komitees die Genehmigung für diesen Test erhalten.

Schwazer wurde von seinem Trainer Sandro Donati betreut und schaffte die Distanz in unglaublichen, nicht offiziellen 38.02,52 Minuten. Das wäre die drittbeste je gegangene Zeit, nur zehn Sekunden hinter dem Weltrekord des Spaniers Francisco Javier Fernandez (37.53,09) und fünf Sekunden hinter Ivano Brugnetti (37.58,6), dafür aber noch vor dem Tschechen Jozef Pribilinec (38.02,60).

Am Test durften nur seine Betreuer Sandro Donati, Mario De Benedictis, und Alessandro Pezzatini, sowie ein Ärzteteam beiwohnen. Hinter der Umzäunung des Sportplatzes verfolgten auch einige Journalisten dieses inoffizielle Comeback des Wipptalers. Schwazer passierte die 1000 m in 3.39 Minuten sowie die 5-km-Marke in 18.54 Minuten und beendete den Test schließlich in ausgezeichneten 38.02,59 Minuten.

Schwazer hofft auf eine Strafreduzierung vonseiten des Nationalen Antidoping-Gerichts, das darüber am 5. Oktober befinden wird. Die Antidoping-Anwaltschaft des Nationalen Olympischen Komitees, sowie der Weltverband IAAF haben sich aber bereits dagegen ausgesprochen. Am Tag zuvor wird Schwazer in Nomentano in Rom, wo er seit April lebt, einen weiteren Test machen, diesmal jedoch nicht auf der Bahn, sondern auf der Straße und über 20 km. Ein weiterer Schritt, der ihn doch noch zu den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro im August 2016 bringen könnte.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210