p Leichtathletik

Ira Harrasser (l.) sprintete in Haslach allen davon. © hkMedia/S. Frötscher

Zwei Leichtathletinnen übertrumpfen alle beim Meeting in Bozen

Beim „Leichtathletikmeeting Stadt Bozen Südtirol“, früher Pfingstmeeting genannt, wurden am Donnerstag gleich zwei Meetingrekorde übertroffen. Die Sprinterin Ira Harrasser und die Weitspringerin Martina Tomasi gehörten beim vom Läufer Club Bozen organisierten Sportevent in Haslach zu den Protagonistinnen.

Mit einem neuen 100-Meter-Rekord und einem Sieg über die 200-Meter-Distanz hat Ira Harrasser vom SSV Bruneck Volksbank die Rennen der Damen dominiert. Die 21-Jährige triumphierte auf der Kurzdistanz mit einer Spitzenzeit von 12,17 Sekunden und verbesserte damit den bestehenden Meetingrekord um 15 Hundertstelsekunden. Aber nicht nur das: Auch ihre persönliche Bestzeit übertrumpfte sie um drei Hundertstel. Weniger als eine Stunde später kehrte Harrasser erneut auf die Laufbahn zurück und war ihren Konkurrentinnen auch auf den 200 Metern um Längen voraus. Die 100 Meter Hürden entschied indes Gioia Scopel vom Laufverein Atletica Feltre in 15,08 Sekunden für sich. Über die 400 Meter war Alessia Peduzzi die Einzige im Teilnehmerfeld, die mit 57,95 Sekunden die Ein-Minute-Marke knackte, während im 800-Meter-Rennen Alice Cortesi (2.15,64 Minuten) vom Laufverein G. Alpinisticio Vertovese gewann.


Einen weiteren Meetingrekord gab es bei den Weitspringerinnen zu bejubeln: Martina Tomasi pulverisierte mit einem Wahnsinns-Satz von 5,96 Metern den bisher bestehenden Rekord von Isabel Eccli (5,75 Meter). Dabei war für den Großteil des Wettkampfs die Südtirolerin Linda Maria Pircher in Führung, die mit einem 5,80 Meter weiten Sprung selbst den alten Meetingrekord übertraf. Doch mit dem letzten Versuch zog Tomasi an ihr vorbei und ließ sich völlig zurecht feiern. Pircher wurde auch im Speerwurf Zweite hinter Chiara Goffi.

Weitspringerin Martina Tomasi bei der Siegerehrung. © hkMedia/S. Frötscher


In der neu eingeführten Disziplin, dem Hammerwurf, setzten sich zwei Athletinnen von der S.G. Eisacktal Raiffeisen durch: Lara Cubich gewann in der Kategorie Damen, Nadia Prato kürte sich bei den Allieve zur Siegerin. Im Hochsprung gab es einen spannenden Dreikampf zu sehen, bei dem sich Anna Di Giovanni vor Laura Hofer und Lorena Lingg durchsetzte, wobei alle drei die Höhe von 1,64 Meter überquerten.
Gute Leistungen auch bei den Männern
Während bei den Damen eine Sprinterin sowohl die 100 Meter als auch die 200 Meter für sich entschied, war es bei den Herren nicht so. Die kürzere Distanz gewann Marco Endrizzi vom Laufverein Atletica Valli di Non e Sole in 11,16 Sekunden. Hinter ihm reihten sich Leonardo Rossi (ASD Atletica Biotekna, 11,19 Sekunden) und der Südtiroler Simon Federer (KSV Leichtathletik, 11,21 Sekunden) ein. Beim 200-Meter-Rennen wurde Endrizzi hingegen Dritter. Geschlagen geben musste er sich David Zobbio vom Laufverein C.S. Rocchino (21,88 Sekunden) und Leonardo Badolato vom Athletic Club Alperia 96. Der Schnellste über die 110 Meter Hürden war der Junioren-Läufer Alessandro Gobbi vom Verein U.S. Quercia Trentingrana, der die Ziellinie nach 15,26 Sekunden überquerte. Federico De Paoli und Julian Bazzana waren etwas langsamer als Gobbi, wurden aber Erster und Zweiter in der Senioren-Kategorie.

Auf den 400 Metern gewann Mattia Pivetta vom C.S.S. Leonardo Da Vinci. Der Athlet vom Laufklub aus Bozen setzte sich in 50,41 Sekunden durch und verbesserte damit auch seine persönliche Bestzeit. Zwei Läufer aus dem Trentino dominierten hingegen auf den längeren Distanzen: Die 800 Meter gewann Mirko Tomasi (Atletica Valle di Cembra), die 1500 Meter brachte Nikolaos Loss (U.S. Primiero ASD) am Schnellsten hinter sich.

Die Sprungwettbewerbe wurden von zwei Südtirolern dominiert. Mit exakt zwei Metern kürte sich Alberto Masera vom S.V. Lana Raika zum Sieger, während Destiny Nkeonye vom Athletic Club Alperia 96 den Weitsprung-Bewerb mit 6,75 Meter – erzielt in seinem letzten Sprung – gewann. Das Hammerwerfen der Senioren ging an Andrea Barozzi und Massimo Battisti, beide vom Lagarina Crus Team, bei den Allievi setzte sich hingegen Marco Pentore mit einer neuen persönlichen Bestweite von 36,21 Metern durch. Bei den Speerwerfern triumphierte Hubert Göller vom Athletic Club 96 Bozen mit einer Weite von 61,03 Metern.
Die Veranstalter sind zufrieden
Beim Leichtathletikmeeting Stadt Bozen Südtirol nahmen zahlreiche Vereine aus dem Trentino und Südtirol sowie den anliegenden Regionen teil. Neben den Wettkämpfen für die Alterskategorien Allievi bis Senioren wurden auch die Cadetti (U16) in drei verschiedenen Disziplinen gefordert. Mit einem zufriedenen Lächeln sind die Siegerinnen und Sieger der 80 und 600 Meter sowie vom Kugelstoßen auf das Podest gestiegen.

Allen Siegern und auch allen anderen Teilnehmern sprachen die Veranstalter ein großes Kompliment aus. „Es war eine schöne Veranstaltung. Alles ist gut gegangen, aus organisatorischer Sicht wie auch aus sportlicher Sicht. Wir sind sehr zufrieden mit den Leistungen und mit der Teilnehmeranzahl. Wir bedanken uns bei allen Athletinnen und Athleten, den Sponsoren und den freiwilligen Helfern, die uns ermöglicht haben, dieses Meeting bestmöglich über die Bühne zu bringen“, freute sich Andreas Widmann, Präsident des ausrichtenden Läufer Clubs Bozen Raiffeisen, nach dem Leichtathletikevent.

Alle Meeting-Sieger im Überblick:
Hammerwurf Herren: Andrea Barozzi (Lagarina Crus Team), 52,84 m
Hammerwurf Juniores Herren: Massimo Battisti (Lagarina Crus Team), 39,73 m
Hammerwurf Allievi Herren: Marco Pentore (C.S.S. Leonardo Da Vinci), 36,21 m
Hammerwurf Damen: Lara Cubich (S.G. Eisacktal Raiffeisen), 40,29 m
Hammerwurf Juniores Damen: Nadia Prato (S.G. Eisacktal Raiffeisen), 28,54 m
110 Meter Hürden Herren: Federico De Paoli (Atl. Feltre), 15,97 sec
110 Meter Hürden Juniores Herren: Alessandro Gobbi (U.S. Quercia Trentingrana), 15,26 sec
110 Meter Hürden Allievi Herren: Giovanni Zuccon (Trevisatletica), 14,28 sec
100 Meter Hürden Damen: Gioia Scopel (Atl. Feltre), 15,08 sec
100 Meter Hürden Allieve Damen: Lorena Lingg (ASV LAC Vinschgau Raiffeisen), 15,64 sec
100 Meter Herren: Marco Endrizzi (Atl. Valli di Non e Sole), 11,16 sec
100 Meter Damen: Ira Harrasser (SSV Bruneck Volksbank), 12,17 sec
200 Meter Herren: David Zobbio (C.S. S. Rocchino), 21,88 sec
200 Meter Damen: Ira Harrasser (SSV Bruneck Volksbank), 24,71 sec
400 Meter Herren: Mattia Pivetta (C.S.S. Leonardo Da Vinci), 50,41 sec
400 Meter Damen: Alessia Peduzzi (A.S.D. Atletica Sanremo), 57,95 sec
800 Meter Herren: Mirko Tomasi (Atletica Valle di Cembra), 1.53,27 min
800 Meter Damen: Alice Cortesi (G.S. Alpinistico Vertovese), 2.15,64 min
1500 Meter Herren: Nikolas Loss (U.S. Primiero ASD), 3.55,60 min
Hochsprung Herren: Alberto Masera (S.V. Lana Raika), 2,00 m
Hochsprung Damen: Anna Di Giovanni (Athletic Club 96 Alperia), 1,64 m
Weitsprung Herren: Destiny Nkeonye, (Athletic Club 96 Alperia), 6,75 m
Weitsprung Damen: Martina Tomasi, (Atl. Valli di Non e Sole), 5,96 m
Speerwurf Herren: Hubert Göller, (Athletic Club 96 Alperia), 61,03 m
Speerwurf Allievi Herren: Simon Burgmann (Amateursportclub Passeier), 46,92 m
Speerwurf Damen: Chiara Goffi (Atletica Gherdeina Raiffeisen), 41,53 m
Kugelstoßen U16 Herren: Frederic Schoepf (SV Lana Raika), 12,21 m
Kugelstoßen U16 Damen: Stephanie Schoepf (SV Lana Raika), 11,49 m
80 Meter U16 Herren: Hannes Kaserer (ASV Lac Vinschgau Raiffeisen), 9,68 sec
80 Meter U16 Damen: Ilaria Alfieri (Atletica Rotaliana), 10,79 sec
600 Meter U16 Herren: Simon Olivetto (Suedtiroler LV Raiffeisen), 1.36,11 min
600 Meter U16 Damen: Sylvia Bachmann, A.S.D. Suedtirol Team Club), 1.48,04 min
Alle aktuellen Meeting-Rekorde im Überblick:
110m Hürden Männer: 15,45 Sekunden
100m Hürden Frauen: 14,35 Sekunden
100m Männer: 10,85 Sekunden
100m Frauen: 12,17 Sekunden (Ira Harrasser, 2022 erzielt)
200m Männer: 21,41 Sekunden
200m Frauen: 24,22 Sekunden
400m Männer: 47,53 Sekunden
400m Frauen: 53,19 Sekunden
800m Männer: 1:49,15 Minuten
800m Frauen: 2:15,22 Minuten
1500m Männer: 3:55,50 Minuten
1500m Frauen: 4:39,70 Minuten
Hochsprung Männer: 2,16 Meter
Hochsprung Frauen: 1,70 Meter
Weitsprung Männer: 7,05 Meter
Weitsprung Frauen: 5,96 Meter (Martina Tomasi, 2022)
Speerwurf Männer: 71,47 Meter
Speerwurf Frauen: 44,05 Meter

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH