5 Formel 1

Michael Schumacher fühlte sich in Imola pudelwohl: Zwischen 2002 und 2006 gewann er 4 von 5 Rennen – auch den letzten Imola-GP. © APA

Aller guten Dinge sind 3: Imola-GP kehrt zurück

Der Formel-1-Tross kehrt nach Imola zurück. 14 Jahre nach dem letzten Grand Prix wird auf der Rennstrecke in der Emilia Romagna wieder die Königsklasse zu Gast sein. Es wird der 3. Italien-GP in der laufenden Coronasaison sein.

Am 1. November, zu Allerheiligen, wird die Formel 1 in Imola zu Gast. Zwar fehlt noch die offizielle Mitteilung, doch mehrere Medien berichteten einstimmig über die Rückkehr nach Imola. Damit würden 3 der bisher 13 bestätigten Rennen der Coronasaison 2020/21 in Italien stattfinden, denn auch in Monza und Mugello wird gefahren. Zuletzt fand 2006 ein GP in Imola (wurde als Grand Prix von San Marino ausgetragen) statt. Der Sieger hieß damals Michael Schumacher.

Nürburgring-Klassiker ist zurück
Auch die Rückkehr auf den Nürburgring ist Medienberichten zufolge besiegelt. Demnach werde am 11. Oktober auf der Traditionsstrecke gefahren. Das bisher letzte Formel-1-Rennen auf dem Nürburgring hatte vor sieben Jahren Sebastian Vettel im Red Bull gewonnen. Danach hat es wegen der finanziellen Probleme der Streckenbetreiber keine Auftritte der Königsklasse mehr gegeben.

Neben dem Nürburgring und Imola rückt auch ein Rennen in Portimao (Portugal) am 25. Oktober in den Notkalender der Formel 1. Damit wären 13 Grands Prix für dieses Jahr terminiert. Beendet werden soll die Saison voraussichtlich mit Gastspielen in Bahrain und Abu Dhabi. Offen ist noch, ob die eigentlich für den Herbst angesetzten Rennen in den USA, Mexiko und Brasilien stattfinden können.

Autor: cst/apa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210